Versteigerung von Fundsachen über das Internet


Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird Fundsachen, an denen innerhalb der gesetzlichen Frist weder von rechtmäßigen Eigentümern noch von Findern Eigentumsansprüche geltend gemacht worden sind, erstmalig über das Internet versteigern lassen. Dies wird durchgehend ab 1. Juli 2021, 19 Uhr, bis spätestens 10. Juli 2021, 19 Uhr stattfinden.

Unter den Hammer kommen unter anderem Fahrräder, Handys, Fotoapparate, Schmuck, Uhren, Bekleidung, Schirme, Lautsprecher, Bücher, Roller, Taschen, Fernglas, Kopfhörer und eine Schreibmaschine. Die Fundsachen werden ab 3. Juni 2021 im Internet Portal unter www.rostock.de/fundbuero in einer Vorschau angeboten und zum Versteigerungszeitraum versteigert.

Die Empfangsberechtigten werden gemäß § 980 BGB aufgefordert, ihre Rechte bis zum 30. Juni 2021 beim Stadtamt, Fundbüro, geltend zu machen.

Rostock - 21.05.2021
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock