Theater Vorpommern Stralsund


GASTSPIEL / AMERICAN DRAMA GROUP EUROPE
The Wave
nach dem Roman von Morton Rhue
in englischer Sprache

Mo 25.10./ 9.00 & 11.00 Uhr / Stralsund (Großes Haus)

Warum hat niemand etwas gegen den Holocaust unternommen? Gab es keinen Widerstand? Wieso hat sich ein ganzes Volk von einem einzigen Mann beeinflussen lassen? – „Die Welle“ (im Original „The Wave“) wird zunächst als Experiment von Geschichtslehrer Ross ins Leben gerufen, um eben diese Fragen anschaulich beantworten zu können, und entwickelt sich schnell zu einer ernstzunehmenden Schüler*innenbewegung. „Stärke durch Gemeinschaft!“ Dieser Leitspruch für Disziplin und Ordnung wird zum Lebensmotto der Jugendlichen. Als früherer Außenseiter findet Robert Billings schnell Gefallen am disziplinierteren Schulalltag, wobei er nicht der einzige Schüler ist, der sich in der neuen Ideologie verliert. Das ursprüngliche Experiment bringt Folgen mit sich, die immer mehr außer Kontrolle geraten. Folgen, die uns die Vergangenheit besser verstehen lassen und vielleicht auch für gegenwärtige Entwicklungen sensibilisieren.

Die American Drama Group Europe zeigt den amerikanischen Roman „The Wave“ von Morton Rhue in einer englischsprachigen Bühnenfassung von Paul Stebbings und Phil Smith.

Konzert des Enthusiastenorchesters

Do 28.10. / 19.30 Uhr / Stralsund (Großes Haus)

Das Enthusiastenorchester – seit 2014 fester Bestandteil des Stralsunder Musiklebens – präsentiert mit seinem neuesten Programm vier Werke im Spannungsfeld zwischen differenzierter Kammer- und großer Orchestermusik. Dabei steht neben drei bekannten Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Benjamin Britten und dem berühmten Tomaso Albinoni zugeschriebenen Adagio ein äußerst argentinisches Instrumentalkonzert der jüngst verstorbenen Komponistin Claudia Montero auf dem Programm, das die Neugier aller Zuhörer*innen wecken sollte. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von David Behnke.

The Kraut
Ein Marlene-Dietrich-Abend von Dirk Heidicke

Fr 29.10. / 19.30 Uhr / Stralsund (Großes Haus: Hinterbühne)
Diese Vorstellung ist bereits ausverkauft.

URAUFFÜHRUNG
Maxis wundersame Welt
Tanzstück für Kinder ab 6 Jahren
von Tiago Manquinho

Sa 30.10. / 18.00 Uhr / Stralsund (Großes Haus: Hinterbühne)
Diese Vorstellung ist bereits ausverkauft.

Jeder stirbt für sich allein
nach dem Roman von Hans Fallada

So 31.10. / 16.00 Uhr / Stralsund (Großes Haus)

„Ist das nicht ein bisschen wenig, was du da tun willst, Otto?“, fragt Anna Quangel ihren Mann als er ihr von seinem Plan erzählt, Postkarten mit Aufrufen gegen Führer, Partei und gegen den Krieg schreiben zu wollen und diese unbemerkt in der Öffentlichkeit auszulegen. Die Nachricht vom „Heldentod“ ihres einzigen Sohnes auf dem Schlachtfeld im ersten Jahr des zweiten Weltkrieges gab den Ausschlag. Das bislang unauffällige Arbeiterpaar verweigert sich der allgegenwärtigen Angst – es zeigt Haltung und Menschlichkeit. „Ob wenig oder viel, wenn sie uns draufkommen, wird es uns den Kopf kosten …“, antwortet er. Anna Quangel sieht ein, dass niemand mehr als sein Leben wagen kann und stimmt ihrem Mann zu: „Schreib!“ Mit seinem letzten großen Roman „Jeder stirbt für sich allein“ schuf Hans Fallada eine mikroskopisch genau beobachtete Mischung aus Authentischem und Fiktivem und ein einzigartiges Panorama des Lebens der „normalen“ Leute im Berlin der Nazizeit. Er selbst war kein Widerstandskämpfer. Während der NS-Zeit hatte sich Hans Fallada ins Private zurückgezogen. Doch auch als „unerwünschter Autor“ hatte er zeitweise mit den Machthabern kooperiert.

2. KAMMERKONZERT
Wilhelm Stenhammar zum 150. Geburtstag
Lieder und Kammermusik des schwedischen Komponisten

So 31.10. / 18.00 Uhr / Stralsund (Rathaus: Löwenscher Saal)

Der Komponist, Pianist und Dirigent Wilhelm Stenhammar zählt zu den wichtigen spätromantischen Größen Schwedens. Doch seine Bekanntheit scheint an den Landesgrenzen Halt zu machen. Und das zu Unrecht, denn seine Kompositionen sind von größter musikalischer Qualität. Höchste Zeit also, diesen Komponisten anlässlich seines 150sten Geburtstages zu Gehör und ins Gedächtnis eines größeren Publikums zu bringen. In dem von der Dramaturgin Katja Pfeifer moderierten Konzert trägt die Sopranistin Lisa Henningsohn Lieder des schwedischen Komponisten vor. Begleitet von den Musiker*innen David Grant, Marijn Seiffert, Marianne Freydag und Issei Hiramoto, die auch Kammermusik des Spätromantikers spielen.

Damit es keine Pandemie-Rückschläge gibt, gelten auch für Theaterbesuche einige besondere Regeln, die Sie bitte unserer Website entnehmen: theater-vorpommern.de

Informationen zur Kartenbuchung

Einheitliches 24h-Kartentelefon für alle Spielstätten: 03831 / 26 46 124Im Internet: www.theater-vorpommern.de
An den Theaterkassen in Greifswald, Stralsund und Putbus
In den Vorverkaufsstellen (z.B. Tourismuszentrale Stralsund)

Stralsund - 18.10.2021
Theater Vorpommern - Stralsund, Olof-Palme-Platz 6, 18439 Stralsund