"KunstOffen" wird nachgeholt


Kunstschaffende in Mecklenburg öffnen am 21. und 22. August ihre Ateliers und Werkstätten

Nachdem „KunstOffen“ im Frühjahr 2021 zunächst aufgrund der zu diesem Zeitpunkt geltenden Corona-Beschränkungen abgesagt worden war, freut sich der Landkreis Nordwestmecklenburg nun sehr, dass es doch noch möglich ist, in diesem Jahr unter dem Zeichen des gelben Schirms Gärten, Künstlerhäuser und Ateliers in ganz Mecklenburg zu besuchen.

Statt zu Pfingsten wird „KunstOffen“ nun am 21. und 22. August stattfinden. Gut 100 Kunstschaffende aus Bereichen wie Malerei, Fotografie, Plastik, Keramik und Schmuck in den Landkreisen Nordwestmecklenburg und Rostock sowie der Hansestadt Rostock laden Besucher ein , auf eine Entdeckungsreise durch die vielfältige Kulturlandschaft zu gehen.

Sie geben Gelegenheit, hinter die Kulissen ihrer Arbeit zu schauen – natürlich unter Einhaltung der dann geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

KunstOffen

Rosen im Garten Neu Karin © VMO, Alexander Rudolph


Alle Informationen zu den teilnehmenden Künstlern und Veranstaltungen am 21. und 22. August finden Sie auf der Internetseite www.ostseeferien.de/kunstoffen. Die ursprünglich für Pfingsten gedruckte Broschüre zu KunstOffen ist dort ebenfalls digital abrufbar. An den Veranstaltungstagen markieren wie gewohnt die gelben Schirme als als Markenzeichen von „KunstOffen“ den Weg den Weg.

„KunstOffen“ findet unter dem Dach des Verbands Mecklenburgischer Ostseebäder e. V. statt, der von den teilnehmenden Städten und Landkreisen beauftragt wurde. Der Landkreis Nordwestmecklenburg ist nicht nur an der Finanzierung, sondern auch maßgeblich an der Organisation beteilig.

„Es freut mich, dass es uns gelungen ist, aus der Absage nun eine Verschiebung zu machen und auch, dass fast alle der ursprünglich beteiligten Künstler und Einrichtungen am neuen Termin teilnehmen. KunstOffen ist ein wichtiges Signal, dass die Kulturszene in Nordwestmecklenburg auch nach eineinhalb Jahren Corona noch lebendig ist.“, so der Sachgebietsleiter Kultur des Landkreises Klaus-Jürgen Ramisch.

Landrat Tino Schomann fügt hinzu: „Die Kultur im Landkreis erwacht wieder, dieses Augustwochenende ist eine gute Gelegenheit, um die Kulturlandschaft in unserem Landkreis noch besser kennen zu lernen, Neues zu entdecken und dabei den Spätsommer zu genießen.“

Wismar - 13.07.2021
Quelle: Pressestelle Landkreis Nordwestmecklenburg