Zu den Äußerungen von Michael Noetzel


Kramer: Noetzel sollte sich lieber von eigenem gewaltbereitem Umfeld distanzieren

Zu den Äußerungen von Michael Noetzel über die bürgerlichen Corona-Demonstranten erklärt AfD-Fraktionsvorsitzender Nikolaus Kramer:

AfD - Nikolaus Kramer

(Foto: Privat)

„Die Äußerungen von Noetzel sind eine bodenlose Frechheit und zeugen von einem bürgerfeindlichen linksextremen Weltbild. Wer so über friedliche Demonstranten redet, befindet sich in direkter Tradition der untergegangenen SED-Schergen. Die Linksfraktion versucht so, das Bürgertum an sich zu diffamieren und in schlimmster Antifa-Manier an den Pranger zu stellen.

Anstatt friedliche Bürger in die Ecke zu stellen, sollte sich Noetzel lieber mal an die eigene Nase fassen und sich endlich von der gewalttätigen linksextremen Antifa in direktem Umfeld seiner Partei distanzieren. Von so einem Hetzer braucht kein Bürger Nachhilfe in Sachen Demokratie. Ich erwarte, dass die Ministerpräsidentin und die anderen Fraktionen sich von dieser Grenzüberschreitung klar distanzieren.“

Schwerin - 11.01.2022
Text: AfD Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommern