Freude, schöner Sternenfunken


Stralsund feiert am 9. Mai Europatag

Am 9. Mai feiert die Hansestadt Stralsund den Europatag. Er gilt als Geburtsstunde der Europäischen Union vor 72 Jahren. Seine zentrale Botschaft ist die Wahrung des Friedens. Die Bedeutung dieses Tages rückt gerade jetzt verstärkt in den Vordergrund. Und besondere Zeiten brauchen besondere Zeichen. Für Frieden, Freiheit und europäische Werte. Darum werden zwölf Stralsunder Sterne – ihrerseits Symbole des Zusammenhalts – am 9. Mai zu den Sternen der Europäischen Flagge. Sie wird große Teile des Alten Markts einnehmen. Die Idee entstand aus einem Beschluss der Bürgerschaft vom 7. April.

Stralsund - Europatag

Das Amt für stadtwirtschaftliche Dienste errichtet für den 9. Mai mit zwölf Stralsunder Sternen eine große Europaflagge auf dem Alten Markt. (Foto: Pressestelle Hansestadt Stralsund)


Tagsüber laufen auf einer großen Leinwand sowohl Filme zu Europa als auch eine Videobotschaft der Vizepräsidentin des EU-Parlaments, Nicola Beer, an die Stralsunderinnen und Stralsunder sowie die Gäste der Stadt. Von 10 bis 17 Uhr wird es außerdem einen Mitmach- und Infostand des Europäischen Integrationszentrum (EIZ Rostock) geben.

Am Abend um 20:30 Uhr sind dann alle Interessierten eingeladen, dabei zu sein, wenn die Sterne gelb und die Marktfläche blau erleuchtet werden. Dafür sorgt eine Lichtinstallation von Sound Projekt Stralsund. Es sprechen der Präsident der Bürgerschaft, Peter Paul, und Oberbürgermeister Alexander Badrow. Das Theater Vorpommern krönt den Abend mit eindrucksvollem Solo-Gesang.

„Der Friede der Welt kann nicht gewahrt werden ohne schöpferische Anstrengungen, die der Größe der Bedrohung entsprechen.“
(Auszug Schuman-Erklärung vom 9. Mai 1950)

Stralsund - 26.04.202
Quelle: Pressestelle Hansestadt Stralsund