52 Neuinfektionen am Freitag


Abschlusstest für Infizierte am 13. Tag entfällt

Dem Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Schwerin wurden am Freitag 52 Neuinfektionen gemeldet. Damit gibt es derzeit in Schwerin 595 aktive Infektionen (absolut 4071). 12 Menschen müssen derzeit im Krankenhaus behandelt werden, 3 mehr als am Vortag. Die Infektionsinzidenz sinkt auf 366,1 Fälle je 100.000 Einwohner. Die Hospitalisierungs-Inzidenz steigt auf 8,4.

In der Kita Anne Frank wurden vom Gesundheitsamt für die Theaterraumgruppe Quarantänemaßnahmen bis zum 2. Dezember angeordnet. Durch einen PCR-Test ab Sonnabend, den 27. November ist eine Verkürzung der Quarantäne möglich. Bei negativem Testergebnis kann das Kind ab Montag wieder in die Einrichtung.

Die zugehörige Allgemeinverfügung wurde unter www.schwerin.de/bekanntmachungen veröffentlicht. Es sind neun weitere Schulklassen von Einzelinfektionen betroffen. In diesen Klassen ordnete das Gesundheitsamt die tägliche Testung an. Die Maskenpflicht gilt ohnehin.

Die Landeshauptstadt ändert ab sofort ihr Testschema für Infizierte. Der Abschlusstest am 13. Tag der häuslichen Isolation entfällt. Wenn Infizierte zum Ende der Isolation mindestens zwei Tage symptomfrei waren, dann sind sie nach 14 Tagen automatisch entlassen. Der Verzicht auf die zusätzlichen Abschlusstestungen per PCR ist nötig, weil die Testkapazitäten gegenwärtig dringend für den Nachweis von Neuinfektionen benötigt werden. Das Gesundheitsamt kehrt damit zum ursprünglichen Testschema zurück und wird auch weiterhin Genesenen-Nachweise ausstellen.

Schwerin - 26.11.2021
Quelle: Pressestelle Landeshauptstadt Schwerin