So engagiert sich die Hanse Sail 2022


Bunte Beutel, Sail4Kids und ein Konzept für die Zukunft

Hanse Sail startet großes Recycling-Projekt mit Behindertenwerkstatt | Umweltverträglichkeit im Fokus vom Nachhaltigkeitskonzept | Studie zum Müll- und Verpackungsaufkommen geplant

Als größtes jährlich stattfindendes Traditionsseglertreffen der Welt setzt die Hanse Sail auf eine erhöhte Umweltverträglichkeit. Bereits seit 2020 verpflichten sich die Händler*innen zu einem Mehrwegbechersystem. Auf der Erlebnisfläche „Zum Achterdeck“ werden etliche Waren aus fairer und nachhaltiger Produktion präsentiert. Und: Aktuell wird an einem umfangreichen Nachhaltigkeitskonzept gearbeitet.

Ein Konzept für mehr Nachhaltigkeit

„Wo viele Menschen zusammenkommen und viele Erlebnisse geboten werden, steigen CO2-Ausstöße, Müll- und Energieverbräuche. Mit einem
umfassenden Nachhaltigkeitskonzept, das nicht nur ökologische, sondern auch ökonomische und soziale Aspekte umfasst, wollen wir die Hanse Sail zukünftig grüner machen“, sagt Matthias Fromm, Tourismusdirektor Rostock und Warnemünde.

Das Nachhaltigkeitskonzept der Hanse Sail ist derzeit in Bearbeitung und wird eine Studie berücksichtigen, die während der diesjährigen Veranstaltung von Studierenden zum Müll- und Verpackungsaufkommen der Hanse Sail durchgeführt wird. Schiffe und ihre Crews werden im Rahmen von Gesprächen über Herausforderungen, Wünsche und Anregungen zu den Themen Müllvermeidung und Nachhaltigkeit in die Erarbeitung des Konzepts einbezogen. Die Umsetzung eines ersten Leitplans ist für die Hanse Sail 2023 angedacht.

Michaelwerk Kröpelin

V.l.: Marina Strogies vom Michaelwerk Kröpelin und Gisbert Ruhnke vom Hanse Sail Verein sind begeistert, was aus den alten Hanse Sail Fahnen geworden ist: Bunte Beutel für die teilnehmenden Schiffe bei der Hanse Sail 2022. (c) TZRW


Bunte Beutel aus alten Fahnen: Recycling-Projekt mit Michaelshof

Mit einem großen Recycling-Projekt stellen das Hanse Sail Büro und der Hanse Sail Verein bereits in diesen Tagen die Weichen zu einem nachhaltigeren Veranstaltungsformat. In Zusammenarbeit mit dem Michaelwerk Kröpelin werden rund 150 sogenannter Kapitänsbeutel, welche zu Beginn der Sail mit zahlreichen Informationen an die Traditionsschiffe verteilt werden, aus alten Fahnen früherer Hanse-Sail-Veranstaltungen hergestellt.

„Eine tolle Idee, die nicht nur nachhaltig ist, sondern auch den Arbeitsalltag unserer Menschen mit Behinderungen abwechslungsreicher und fröhlicher macht“, sagt Marina Strogies, Arbeitsbereichsleiterin im Michaelwerk Kröpelin. Auch Gisbert Ruhnke, Vorsitzender des Hanse Sail Vereins, zeigt sich begeistert: „Man sieht, wie viel Spaß die Menschen hier bei der Arbeit haben und wir freuen uns, dass wir den teilnehmenden Schiffen in diesem Jahr Beutel mit einer ganz besonderen Geschichte überreichen dürfen.“ Für die Herstellung aller Taschen sind rund zwei Monate eingeplant. Insgesamt 30 Fahnen sind die Materialgrundlage für die Handwerker aus der Betriebsstätte für behinderte Menschen.

Sail4Kids: Abenteuer für Kinder mit Handicap

An diese richtet sich übrigens noch ein ganz besonderes Angebot: Auf dem Plattbodenschiff „De Albertha“ (am 11. August von 10 bis 15 Uhr) und dem Schoner „Atalanta“ (13. August von 10 bis 15 Uhr) erhalten gehandicapte und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche aus dem Kinderheim in Lichtenhagen und dem Michaelshof die Möglichkeit zu einem unvergesslichen Abenteuer: „Sail4Kids“.

Mit den beiden Traditionsschiffen geht es nämlich auf See. Für Catering und Unterhaltung an Bord der Schiffe wird gesorgt. Anlässlich dieser Aktion sucht die Hanse Sail noch nach Werbepartnern, die sich mit einem Festbetrag von 900 Euro netto beteiligen möchten.

Michaelwerk und Hanse Sail 2022

Im Michaelwerk Kröpelin der evangelischen Stiftung Michaelshof, die mehrere Standorte in Mecklenburg-Vorpommern hat, arbeiten derzeit rund 300 Menschen mit und ohne Behinderung. Das Ziel: Beschäftigte für eine Arbeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt vorbereiten.

Die Hanse Sail 2022 wird in diesem Jahr vom 11. bis 14. August groß gefeiert – ohne Zäune, Einlasskontrollen oder große Hygieneauflagen. Über 100 Traditions- und Museumsschiffe haben sich angekündigt und bieten eine Vielzahl an Ausfahrten. Auf einer großen Erlebnismeile am Rostocker Stadthafen, dem Strandsandkino in Warnemünde oder dem Bürgerbeteiligungsformat Folkemøde im IGA-Park: Überall in Rostock wird etwas zu erleben sein.

Rostock - 21.06.2022
Quelle: Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde