Außenstandorte der Rostocker BUGA 2025


Außenstandorte der Rostocker BUGA 2025 sollen Vielfalt zeigen – Bewerbung bis 28. Februar

Die Vorbereitungen für die Bundesgartenschau 2025 in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock laufen schon jetzt auf Hochtouren. Geplant ist ein großes Ausstellungsgelände rund um das Ufer der Warnow im Herzen der Stadt. Ergänzt wird es durch sieben Projektbausteine, die die moderne Stadtentwicklung stark vorantreiben werden.

Mindestens 1,7 Millionen Gäste sollen im Jahr 2025 an der Warnow begrüßt werden und nicht nur Rostock, sondern das ganze Land mit seinen touristischen und kulturellen Facetten erleben können. So wird die BUGA nicht nur für Rostock, sondern für das ganze Bundesland zum Impulsgeber der weiteren touristischen Entwicklung.

Um die Vielfalt Mecklenburg-Vorpommerns aufzuzeigen, können sich interessierte Orte, Projekte oder Initiativen bis zum 28. Februar 2022 als BUGA-Außenstandort bewerben, teilt der Fachbereich BUGA mit. Die Auswahl der Bewerbungen orientiert sich an Kategorien, die zu den Ausstellungsthemen der BUGA passen und anhand derer sich das gesamte Bundesland repräsentieren lässt. Dazu zählen unter anderem „Gärten und Parks“, „Gutshäuser und Schlösser“, „Küste, Meer und Hanse“, „Kultur, Handwerk“ und auch aktuelle Themen wie Nachhaltigkeit, Biodiversität, Urbanität und Klimaschutz.

Alle Kriterien sowie der Bewerbungsaufruf als Außenstandort der BUGA Rostock 2025 sind auf der Website www.rostock.de/buga2025 zu finden.
Weitere Informationen können Interessenten darüber hinaus per E-Mail buga@rostock.de erfragen.

Rostock - 01.10.2021
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock