Apell an das Miteinander


Bürgerschaftspräsidentin und Oberbürgermeister appellieren an das Miteinander

Bürgerschaftspräsidentin Regine Lück und Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen rufen alle Rostockerinnen und Rostocker dazu auf, dieses besondere, von der Pandemie geprägte Weihnachtsfest auch dazu zu nutzen, an Andere zu denken und - ganz im Sinne der Weihnachtsbotschaft – das Miteinander und die Rücksicht aufeinander in den Mittelpunkt zu stellen. „Auch wenn größere Treffen in diesem Jahr nicht möglich sind, so können wir uns auch um die kümmern, die unsere Hilfe und unsere Aufmerksamkeit gerade an diesen Tagen besonders brauchen“, so Regine Lück und Claus Ruhe Madsen.

„Vieles war in diesem Jahr anders. Und leider geht das Jahr auch ganz anders zu Ende, als wir es uns alle gewünscht haben. Doch wir sollten nicht vergessen: Die Solidarität und das Miteinander haben uns bisher durch diese schweren Zeiten getragen. Wir müssen akzeptieren, dass nicht alle Menschen dieselben Ansichten teilen, und nehmen die Sorgen und Ängste der Bürgerinnen und Bürger ernst, die auf die Straße gehen. Aber wir dürfen dabei den gegenseitigen Respekt und das Aufeinander-Acht-Geben nicht vergessen. Diese Pandemie lässt sich nur mit gegenseitiger Rücksichtnahme überwinden!“


Regine Lück und Claus Ruhe Madsen unterstreichen: „Wir danken allen, die in Impf- und Testzentren tätig sind, aber auch allen Menschen, die sich jetzt boostern oder erst-impfen lassen, um sich und Andere zu schützen. Gerade die Familien tragen momentan enorme Lasten. Sie leben das Wir an jedem Tag. Das verdient nicht nur unseren Respekt. Es ist auch Beispiel gebend für uns alle.“

Zugleich bedanken sich die Bürgerschaftspräsidentin und der Oberbürgermeister auch bei all jenen, die über die Feiertage unermüdlich ihren Dienst tun zum Wohle unserer Stadt. „Ein besonderer Dank gilt allen Menschen aus dem medizinischen und dem Pflegebereich, der Polizei, der Feuerwehr, dem Rettungsdienst - den zahlreichen Engagierten, die die Räder in unserer Stadt in Bewegung halten, die für Andere da sind, wenn Hilfe gebraucht wird. Sie alle machen unsere Smile City Rostock aus.“

Rostock - 23.12.2021
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock