Freilichtbühne im Park der Pommerschen Herzöge


Partnerstadt Koszalin weiht Freilichtbühne im Park der Pommerschen Herzöge ein

Projekt INT 77 „Event- und Kulturpark Neubrandenburg und Koszalin“ im Rahmen des Kooperationsprogrammes Interreg Va Mecklenburg-Vorpommern/Brandenburg/Polska

In Neubrandenburgs Partnerstadt Koszalin wird heute die Freilichtbühne im Park der Pommerschen Herzöge übergeben. Oberbürgermeister Silvio Witt folgt einer Einladung des Koszaliner Oberbürgermeisters Piotr Jedlińsk. Die Sanierung der Freilichtbühne ist ein Teil des Projektes „Event- und Kulturpark Neubrandenburg und Koszalin“.

Die verantwortlichen Mitarbeiter der Stadtverwaltung in Koszalin und auf der anderen Seite in Neubrandenburg freuen sich nun, dass das Projekt erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Während in Koszalin die Ignacy-Jan-Paderewski Freilichtbühne komplett umgebaut und saniert wurde, ist in der Vier-Tore-Stadt der Kulturparkeingang umgestaltet worden. Am 18. Oktober kann gemeinsam mit Gästen aus Koszalin, Stadtvertretern beider Seiten und allen am Bau Beteiligten die Einweihung in der Vier-Tore-Stadt gefeiert werden.

Beide Städte konnten der Umsetzung der Maßnahmen auf EFRE-Mittel zurückgreifen. Bereits im Mai 2016 wurde dazu in Koszalin eine Partnerschaftsvereinbarung unterschrieben. Im Oktober 2018 konnte der Fördervertrag unterzeichnet werden. Neubrandenburg hat in die Umgestaltung des Kulturparkeingangs rund 1,8 Millionen Euro investiert und konnte dabei auf rund 1,2 Millionen Euro Fördermittel zurückgreifen.

Oberbürgermeister Silvio Witt hat zwei Edelstahl-Tafeln mit den Stadtwappen beider Partnerstädte im Gepäck und wird diese an den Oberbürgermeister von Koszalin übergeben.

Die Rede des Oberbürgermeisters unter: https://www.neubrandenburg.de/Politik-Verwaltung/Rathaus/Oberb%C3%BCrgermeister/

Neubrandenburg - 01.10.2021
Quelle: Pressestelle Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg