Digital EU – and YOU?!


Erfolg für Neubrandenburger Schülerinnen

68. Europäischer Wettbewerb „Digital EU – and YOU?!“


Deutschlands ältester Schülerwettbewerb lud in seiner 68. Runde unter dem Motto „Digital EU – and YOU?!“ dazu ein, die Vor- und Nachteile der Digitalisierung in Europa zu reflektieren.
Schülerinnen der Vier-Tore-Stadt wurden für ihre Arbeiten ausgezeichnet.

Obwohl die Kinder und Jugendlichen in Europa in zurückliegenden Schuljahr großen Belastungen ausgesetzt waren, entstanden Einblicke in die Gedankenwelten der jüngsten Europäerinnen und Europäer während der Pandemie. Besonders beeindruckend ist die differenzierte Meinungsbildung der Kinder und Jugendlichen: Sie zeigten u. a. in Collagen, Zeichnungen, Videos, Apps, Songs, Poetry Slams oder Gedichten sowohl kritische als auch positive Aspekte der Digitalisierung auf.

Bundesweit nahmen knapp 40.000 Schülerinnen und Schüler aller Schularten von 6 bis 21 Jahren teil. Von den 2.266 Kindern und Jugendlichen, die in Mecklenburg-Vorpommern mit dabei waren, wurden 340 Arbeiten von 401 Schülerinnen und Schülern sowie ihren 35 betreuenden Lehrerinnen und Lehrern an die Landesjury versandt, darunter vier Neubrandenburger Schulen.

Die Jury hat fünf Arbeiten von neun Schülerinnen für einen besonderen Preis der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg ausgewählt hat:

- Mia Hagelstein | Klasse 4 | Modul 1-1 Mein Freund, der Roboter?! | Grundschule Mitte "Uns Hüsung", Neubrandenburg | betreut von Ines Voß
- Jette Kagel | Klasse 4 | Modul 1-3 Mein fabelhaftes Wunderhaus | Grundschule West "Am See", Neubrandenburg | betreut von Barbara von der Wense
- Julia Füssel | Klasse 12 | Modul 4-2 Europäische Kunst vermitteln | das andere Gymnasium e. V. Neubrandenburg | betreut von Eva Mieth
- Jenny Monsig und Maike Werner | jeweils Klasse 11 | Modul 4-2 Europäische Kunst vermitteln | das andere Gymnasium e. V. Neubrandenburg | betreut von Stefanie Beier
- Medea Anders, Sophia Dethloff, Lucie Erber und Vanessa Groß | jeweils Klasse 12 | Sonderthema: Kreativ in der Krise | Berufliche Schule Wirtschaft und Verwaltung Neubrandenburg | betreut von Nina Cronauer

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten eine von der Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Bettina Martin signierte Urkunde. Oberbürgermeister Silvio Witt bedankte sich bei allen engagierten Schülern und ihren Betreuern für die kreativen Beiträge und wünscht weiterhin erholsame Sommerferien.

Neubrandenburg - 09.07.2021
Quelle: Pressestelle Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg