Mecklenburg-Vorpommern


Einkommen 2019 - In Mecklenburg-Vorpommern verfügte 2019 durchschnittlich jeder Einwohner über 20 671 EUR Einkommen für Konsum und Sparen, im deutschen Durchschnitt waren es 23 706 EUR. Das ergibt sich aus den jetzt vorgelegten Berechnungen zum Primäreinkommen und zum verfügbaren Einkommen der privaten Haushalte des Arbeitskreises Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder, dem auch das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern angehört. Das Primäreinkommen aller privaten Haushalte Mecklenburg-Vorpommerns umfasste im Jahr 2019 34 642 Millionen EUR, je Einwohner waren das 21 532 EUR (Deutschland: 29 176 EUR). Hauptanteil an den gesamten Primäreinkommen der privaten Haushalte hat das empfangene Arbeitnehmerentgelt der in Mecklenburg-Vorpommern wohnenden Arbeitnehmer mit 27 142 Millionen EUR (78,4 Prozent; Deutschland: 76,1 Prozent). Weitere 10,5 Prozent entfielen auf Betriebsüberschuss und Selbstständigeneinkommen (3 644 ...

Großgewinne in Mecklenburg-Vorpommern - Am vergangenen Wochenende durften gleich zwei Großgewinne in Mecklenburg-Vorpommern bejubelt werden. Ein Abo-Spieler hatte Glück bei der Samstagsziehung der Zusatzlotterie SUPER 6. Alle 6 Zahlen stimmten überein und er gewinnt somit 100.000 Euro. Mit der Eurojackpot-Ziehung am vergangenen Freitag kann sich eine Tippgemeinschaft aus Rostock ebenfalls ...

Zensusausführungsgesetz beschlossen - Der Landtag Mecklenburg-Vorpommern hat am 5. Mai 2021 das Gesetz zur Änderung des Zensusausführungsgesetzes 2021 beschlossen. Dieses Gesetz enthält die landesrechtlich erforderlichen Bestimmungen für die Ausführung des Zensus 2022 zum Stichtag 15. Mai 2022 in Mecklenburg-Vorpommern. Die Änderung wurde durch die ...

Zum Europatag am 9. Mai - Im Jahr 2020 lebten 46 905 europäische Ausländer in Mecklenburg-Vorpommern. Das waren rund 4 Prozent mehr als im Jahr zuvor mit 45 010 Menschen aus dem europäischen Ausland. Insgesamt zählte das Ausländerzentralregister im vergangenen Jahr 81 735 ausländische Mitbürger in Mecklenburg-Vorpommern (2019: 79 640). Damit hatten 70 Jahre nach der Schuman-Erklärung ...

Informierende Mediennutzung so hoch wie nie - Im Corona-Jahr 2020 stieg das Informationsbedürfnis der Deutschen auf Rekordniveau. Neun von zehn Personen ab 14 Jahre haben sich täglich in TV und Radio, Online oder in Printmedien über das aktuelle Zeitgeschehen informiert. Dies ist der höchste Wert seit Beginn der Veröffentlichung der Mediengewichtungsstudie durch die Medien...


Aus der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern:

Rügen: Christian Pegel gibt Brücke über den Sehrowbach für Verkehr frei

Infrastrukturminister Christian Pegel wird am Mittwoch, 19. Mai, mit Carmen Schröter, Vize-Landrätin des Landkreises Vorpommern-Rügen, den Ersatzneubau der Brücke über den Sehrowbach bei Stönkvitz/Rügen...

Darßer Ort: Frühjahrsbaggerung in der Zufahrt zum Nothafen abgeschlossen

Bei der diesjährigen Frühjahrs-Ausbaggerung der Zufahrt zum Nothafen Darßer Ort hat die Mannschaft des Spezialschiffs ?Elisabeth Høj? rund 19.000 Kubikmeter Sediment aus der Fahrrinne gehoben....

Kabinett hat in Schwerin getagt

Auf ihrer heutigen Sitzung hat die Landesregierung sich auf weitere Maßnahmen im Rahmen der Umsetzung der Corona-Landesverordnung verständigt. ?Wir haben im Kabinett weitere Lockerungen beschlossen,...

Auszeichnungen im Bundeswettbewerb Fremdsprachen

32 Schülerinnen und Schüler aus Mecklenburg-Vorpommern werden in diesem Jahr als Preisträger des Bundeswettbewerbes Fremdsprachen ausgezeichnet. An dem Solo-Wettbewerb haben landesweit 94 Schülerinnen...

Bürgerbegehren ?Radentscheid Schwerin?

Am 26. April 2021 hat die Stadtvertretung der Landeshauptstadt Schwerin einer Beschlussvorlage der Verwaltung mehrheitlich zugstimmt, die die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens ?Bürgerbegehren ...

Parkvilla in Neustrelitz soll verkauft werden

Finanzstaatssekretär Heiko Miraß informierte heute das Kabinett über den beabsichtigten Verkauf der Parkvilla in Neustrelitz. Für den Käufer der Landesliegenschaft haben sich Stadt und Land gemeinsam...

?Kein Platz für Mobbing!?: Ganzheitliche Anti-Mobbing-Strategie für Schulen vorgelegt

Mecklenburg-Vorpommern stärkt die Präventionsarbeit gegen Gewalt und Mobbing an den Schulen und legt dafür eine ganzheitliche Strategie vor. Eine neue Handreichung ?Kein Platz für Mobbing!?...

7.500 Zuschauer dürfen zum Aufstiegsspiel des F.C. Hansa Rostock ins Ostseestadion kommen

Der Drittligist F.C. Hansa Rostock steht kurz vor dem Aufstieg in die zweite Bundesliga. Am Sonnabend (22. Mai 2021) spielt der Rostocker Fußballverein gegen den VfB Lübeck im Ostseestadion. Deshalb...

PRESSEEINLADUNG: Minister Backhaus besucht altes Wasserwerk in Malchin

 

Das historische Wasserwerk am Malchiner Turnplatz wird zu einem Ort der Umweltbildung mit dem Schwerpunkt Wasser umgebaut. Dazu wird unter anderem die Maschinenhalle umgestaltet, um an Hand...

RoweMed AG erweitert am Standort Parchim

Wirtschaftsminister Harry Glawe hat am Montag in Parchim (Landkreis Ludwigslust-Parchim) den Grundstein für einen Erweiterungsbau der RoweMed AG ? Medical 4 Life (RoweMed AG) gelegt. Das Unternehmen...


Die CDU benötigt keine politische Nachhilfe - "Die Landesregierung hat ein neuerliches Konzept zur Bekämpfung der Pandemie vorgelegt. An diesem Konzept gibt es öffentliche Kritik, zumal andere Bundesländer bekanntermaßen anders vorgehen. Kritik kann man ignorieren oder beherzigen. Das steht jedem frei. Die Mutmaßungen über das Innenleben der CDU nehmen wir zur Kenntnis. Sie ...

FDP fordert neue Dunkelfeldstudie - „Dass häusliche Gewalt und insbesondere Gewalt gegen Frauen und Kinder in den letzten Monaten zugelegt hat, ist allgemein bekannt und kann nicht länger ignoriert werden. Als ersten Schritt fordern wir daher eine neue Dunkelfeldstudie, um auf das Ausmaß der Problematik aufmerksam zu machen und wirksame Präventionsmaßnahmen einleiten zu können. Hierzu ...

Zwangsbewirtschaftung von Wohnraum - „Der Vermieter soll sich also in Zukunft an Kosten beteiligen, die vom individuellen Verbrauch des Mieters abhängen, auf den er selbst keinerlei Einfluss hat. Das ist unlogisch und widerspricht allen bisher geltenden Prinzipien der Nebenkostenabrechnung. Bislang gilt die CO2-Abgabe rechtlich als Bestandteil der Heizkosten, damit konnte sie ...

Klimaschutzgesetz: Miete wird zum Luxusgut? - „Die Vermieter werden die Abgaben eins zu eins an den Mieter weitergeben. Damit steigen auch die Kaltmieten. Die Warmmieten sind ebenfalls durch die CO2-Bepreisung höher. Dass die CO2-Abgabe einen Effekt auf die Klimaveränderung hat, darf mehr als bezweifelt werden. Der einzig messbare Effekt wird darin liegen, dass Mieten in ..



Weitere Nachrichten aus der Landespolitik:


Die CDU benötigt keine politische Nachhilfe - "Die Landesregierung hat ein neuerliches Konzept zur Bekämpfung der Pandemie vorgelegt. An diesem Konzept gibt es öffentliche Kritik, zumal andere Bundesländer bekanntermaßen anders vorgehen. Kritik kann man ignorieren oder beherzigen. Das steht jedem frei. Die Mutmaßungen über das Innenleben der CDU nehmen wir zur Kenntnis. Sie ...

Zwangsbewirtschaftung von Wohnraum - „Der Vermieter soll sich also in Zukunft an Kosten beteiligen, die vom individuellen Verbrauch des Mieters abhängen, auf den er selbst keinerlei Einfluss hat. Das ist unlogisch und widerspricht allen bisher geltenden Prinzipien der Nebenkostenabrechnung. Bislang gilt die CO2-Abgabe rechtlich als Bestandteil der Heizkosten, damit konnte sie ...

Dietrich Monstadt: Ruhig Blut, Thomas Krüger! - Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Krüger hat heute mit einer geharnischten Pressemitteilung auf die Worte von CDU-Chef Sack reagiert, der die Beschlüsse des gestrigen so genannten 'MV-Rates' Medienberichten zufolge als 'mutlos' bezeichnet hat. Hierzu erklärt der Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt, Mitglied des geschäftsführenden ...

Klimaschutzgesetz: Miete wird zum Luxusgut? - „Die Vermieter werden die Abgaben eins zu eins an den Mieter weitergeben. Damit steigen auch die Kaltmieten. Die Warmmieten sind ebenfalls durch die CO2-Bepreisung höher. Dass die CO2-Abgabe einen Effekt auf die Klimaveränderung hat, darf mehr als bezweifelt werden. Der einzig messbare Effekt wird darin liegen, dass Mieten in ..

FDP fordert neue Dunkelfeldstudie - „Dass häusliche Gewalt und insbesondere Gewalt gegen Frauen und Kinder in den letzten Monaten zugelegt hat, ist allgemein bekannt und kann nicht länger ignoriert werden. Als ersten Schritt fordern wir daher eine neue Dunkelfeldstudie, um auf das Ausmaß der Problematik aufmerksam zu machen und wirksame Präventionsmaßnahmen einleiten zu können. Hierzu ...

Entlassungen, Schließungen, finanzielle Not - „Noch ist die Umfrage in vollem Gange. Dennoch haben bereits mehrere dutzend Unternehmer aus Mecklenburg-Vorpommern an der Umfrage teilgenommen. Aus dem Bereich der Einzelhändler gaben über 76 Prozent der Befragten an, von der Corona-Krise wirtschaftlich betroffen zu sein, in der Gastronomie und dem Tourismus sind es ganze 89,7 ...

Fundamentaler Unverstand - „Wenn die Landesregierung jetzt massive Wissenslücken der Schüler, die durch den völlig überzogenen Lockdown entstanden sind, mit einigen Nachhilfestunden ausgleichen will, so zeugt dies von einem fundamentalen Unverstand der Praxis und Funktion des Nachhilfeunterrichts. Das Angebot, ‚bis zu 12,50 Euro‘ für eine Nachhilfestunde zu zahlen, dann aber nur ...

Förderung regionaler Wirtschaftsstruktur - „Die Coronapandemie eröffnete der Landesregierung faktisch die Möglichkeit, die seit 1.1.2020 geltende Schuldenbremse auszuhebeln. Dazu konnte die Feststellung einer Notsituation durch die Coronapandemie genutzt werden. Eine für MV bisher unbekannte Neuverschuldung von 1.850 Mio. Euro macht zwar eine Bekämpfung der ...

Öffnungen verspätet - „Die weitere Öffnung der Schulen war dringend notwendig, ja überfällig. Sie erfolgt leider zu spät. Irreversible Bildungsschäden sind bereits eingetreten. Nicht allein, dass über zwei Jahre Unterrichtsstoff versäumt wurde; vielmehr erkennen Mediziner und Psychologen längst irreversible Schäden in der Kindergesundheit, die einer langfristigen Therapie bedürfen. Davon abgesehen ...

Über 6 Millionen Euro aus MV-Schutzfonds - „Keinerlei Einsicht vonseiten der Regierungskoalition und der Linksfraktion: Die handelsüblichen Antigen-Schnellteste weisen bei der gegebenen Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern nachweislich nur etwa 10-20 Prozent der Positiven als richtig positiv aus. Das ist der epidemiologisch wichtige Positive Vorhersagewert (PPV). Der niedrige PPV-Wert der Teste macht ...

Corona-TV auf Staatskosten - „Das Gebaren der Landesregierung lässt einen erschaudern und führt zwangsläufig zu düsteren Assoziationen. Regierungsgeld für private Fernsehsender zur Corona-Berichterstattung - und das nicht zu knapp. Die Themen werden natürlich vorgegeben, man sponsert ja keine kritische Berichterstattung, sondern will sich in der Öffentlichkeit bestätigt sehen. So ...

FDP fordert klaren Öffnungskurs - „Die Diskussion um Öffnungen führen wir nun nicht zum ersten Mal. Wir fordern daher, dass die vorhandenen Öffnungskonzepte und Stufenpläne nun auch angewendet werden und mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aktualisiert werden. So geht von der Außengastronomie beispielsweise kaum eine Infektionsgefahr aus. Außerdem ...

Zahl der Drogentoten in MV verdoppelt - „Für jeden normaldenkenden Menschen ist eine Verdoppelung der Drogentoten in nur einem Jahr eine erschütternde Entwicklung. Nicht so für unsere Landesregierung. Diese sieht keinen Handlungsbedarf und nimmt die traurigen Zahlen einfach so hin. Gerade während der Corona-Pandemie hat sich für viele Menschen mit Suchtproblemen der ...

Dürfen beim Tourismus nicht Letzter bleiben - „Alle Bundesländer, für die der Tourismus ein relevanter Wirtschaftsfaktor ist, haben inzwischen Pläne für die Tourismussaison, nur Mecklenburg-Vorpommern leistet sich als einziges Bundesland seit Wochen den Luxus nichts zu tun und nach wie vor sogar Tagesgäste zu vergrämen - ohne dass es sich auf die Inzidenz positiv auswirkt. Das zeigt der ...

Grüne in MV müssen Farbe bekennen - „Mit so einer Debatte entlarven sich diese Grünen erneut als unsympathische Eliten-Partei, die die normalen Menschen in unserem Land aus tiefstem Herzen verachtet. Wenn die Grünen keine Politik für Deutschland machen wollen, für wen denn dann? Eine Partei, die ernsthaft darüber diskutiert, das Land, das sie regieren wollen, aus dem Programm zu streichen, ...

Schulöffnung dringender denn je - „Die AfD wandte sich stets kritisch und mahnend gegen die völlig überzogenen Maßnahmen der Landesregierung, die bei den Schulschließungen sogar noch über die Bundes-Notbremsen-Regelung hinausgehen. Wir stellen uns nachdrücklich hinter die Forderungen von Ärzten und Landeselternrat, das Bildungsministerium müsse endlich Öffnungsschritte gehen ..

Test-Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern - „Ich begrüße außerordentlich, dass in Mecklenburg-Vorpommern endlich eine ehrliche Debatte über die Öffnung von Hotellerie und Gastronomie eingesetzt hat. Ich halte es für einen schweren Fehler, dass das Tourismusland Mecklenburg-Vorpommern nach wie vor auf totale Abschottung setzt, während das Tourismusland Schleswig-Holstein bereits mit ...

Kein Herz für Kinder - „Unser Antrag sah vor, die Eingewöhnungsphase von Kindern mit besonderem Förderbedarf im Kita-Bereich auf sechs Wochen auszudehnen, dadurch die Fachkraft-Kind-Relation zu verbessern und dem besonderen Förderbedarf gerecht zu werden. In der Ausbildung befindliche Personen dürfen nicht dem Personalschlüssel angerechnet werden. Kinder sind ...

Staatlich verordnete Zweiklassengesellschaft - „Man muss sich das einmal bildlich vorstellen: Als Besitzer einer Zweitwohnung in MV wird einem der Zugang zum Eigentum schlichtweg verwehrt. Ein Tourismusland wird komplett heruntergefahren, Tausende Menschen in Kurzarbeit und Verzweiflung. Auf der anderen Seite ein kleiner Kreis von Personen, die aufgrund der Priorisierungs...

Grundrechte bleiben weiter eingeschränkt! - „Mit der sogenannten Notbremse werden Regelungen eingeführt, die pauschal an bestimmte Schwellenwerte (Sieben-Tage-Inzidenz) anknüpfen. Dies ist willkürlich und unverhältnismäßig, da die Inzidenzen keinen hinreichenden Aussagewert haben, um damit schwerwiegende Grundrechteinschränkungen zu begründen. Der hier geregelte Automatismus ist ...

FDP fordert Ende des Strategiefonds MV - „Der Strategiefonds ist in seinem Kern nach wie vor eine Mogelpackung. Erst verweigert das Land den Kommunen eine ausreichende Finanzausstattung, um dann nach Gutsherrenart einzelne Projekte zu fördern. Hier fällt auf, dass einzelne Abgeordnete aus SPD und CDU sich mit dem Verteilen von Steuermitteln bei den Kommunen und Vereinen in ihrem ...

Schnelltests an Schulen fragwürdig - „Seit dem 17.03.2021 wurden ca. 412.000 Schnelltests an Schulen in unserem Bundesland durchgeführt. Davon waren lediglich 284 positiv. Die handelsüblichen Antigen-Schnellteste weisen bei der gegebenen Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern nachweislich nur etwa 10-20 ...

Breitbandausbau: MV jetzt Schlusslicht - „Dass MV im Deutschland-Index den letzten Platz beim Anschluss der Haushalt das Breitbandnetz belegt, zeigt noch einmal deutlich, wie groß die Versäumnisse der Landesregierung auf diesem Gebiet sind. Es wäre notwendig gewesen, den Ausbau der Netze und den Anschluss der Haushalte zu priorisieren. Aufgefallen ist das der Landesregierung aber erst, als ...

Kein Sport unter freiem Himmel - „Sport tut nicht nur Körper und Seele gut. Er bietet auch die Möglichkeit an der frischen Luft bei geringem Infektionsrisiko sozial zu Interagieren. Gerade für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen ist das extrem wichtig. Auch für Sportvereine wäre eine Zulassung von Sport unter freiem Himmel ein Gewinn gewesen. Laut Presseberichten verlieren Sportvereine in der ..

Lernen vom Vorgehen in Schleswig-Holstein - „In Schleswig-Holstein wird seit Wochen vorgemacht, wie eine Öffnungsstrategie aussehen könnte, die mehr ermöglicht und die Gastronomie und Hotellerie nicht am langen Arm verhungern lässt. Anstatt hier vom erfolgreichen Beispiel zu lernen, werkelt die Landes...

Keine Lehren aus dem AWO-Skandal - „Mit Einführung des Gesetzes über die Finanzierung und zur Transparenz in der Freien Wohlfahrtspflege sollten die Lehren gezogen werden aus einer intransparenten und nicht ausreichend nachvollziehbaren Förderung der Freien Wohlfahrt in Mecklenburg-Vorpommern. Damit handelte der Gesetzgeber mit dem richtigen Motiv, brachte aber ein Gesetz in den Landtag ein ...

Beim Tourismus nicht abhängen lassen - Hierzu erklärt der Vorsitzende der CDU Mecklenburg-Vorpommern, Michael Sack: „Ich bin in großer Sorge, dass uns Schleswig-Holstein beim Tourismus abhängt. Während jedermann mit einem negativen Testergebnis auf Sylt im Restaurant essen darf, darf man Mecklenburg-Vorpommern nur in Ausnahmefällen überhaupt betreten. Zudem fahren schon ...

Infektionsschutz ist Augenwischerei - „Der Gesetzentwurf der Linken ist von der Merkel-Machtmaschine geradezu überrollt worden, die in zentralistischer Manier den Bundesländern das Heft des Handelns geradezu aus der Hand geschlagen hat. Denn der Bund hat mit der Einfügung des § 28b Infektionsschutzgesetz mehr als eindrucksvoll deutlich gemacht, dass er zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ...

Änderung im Besoldungs- und Beamtenrecht - „Wer glaubt, mit diesem Reförmchen die Attraktivität des öffentlichen Dienstes zu steigern, liegt weit daneben und verliert den Blick für die Beschäftigten im Landesdienst. Wenn in der Landesverwaltung in den nächsten 10 Jahren von 35.000 Beschäftigten mehr als ein Drittel in den Ruhestand geht, braucht es mehr als kleinste Anpassungen ...

Initiative spaltet unsere Gesellschaft - „Wir sollten uns vor allem der Grenzproblematik widmen. Hier liegt das Grundproblem, welches zu allen nachfolgenden Problemen führt. Illegale sollten demnach überhaupt nicht erst unsere Grenzen überqueren dürfen. Wir brauchen ein Maßnahme-Bündel, damit Deutschland wieder Herr der Lage ist und entscheiden kann, wer legal ins Land ...

FDP MV fordert Schulöffnung - „Einschränkungen von Grundrechten müssen immer verhältnismäßig sein und sollten wissenschaftlich sauber begründet werden. Mit den neuesten Erkenntnissen zum Infektionsgeschehen in Schulen, sehen wir die Einschränkungen des Rechts auf Bildung als nicht mehr verhältnismäßig. Hier schließen wir uns den Forderungen von Medizinern und Eltern an. Da durch Tests ..

Kommunale Entscheidungen nicht dirigieren - „Wenn eine Landrätin das Begehren eines mächtigen Parteifreundes prompt und beflissen gegen das eigene Amt umsetzt, entspricht dies einem obrigkeitsstaatlichen Verfahren. Wie sonst sollte es zu verstehen sein, wenn kompetente Sachverständige des Bauamtes zwar ...

Privilegien für Geimpfte - „Grundrechte, die nicht für alle gelten, sind keine. Deshalb muss es Lockerungen für alle geben. Durch die Gewährung von Privilegien für Geimpfte macht sich die Landesregierung auch selbst unglaubwürdig. Die zentrale Botschaft war bisher schließlich: Zusammenhalt und Solidarität in der Pandemiebekämpfung. Und nun wird die Gesellschaft plötzlich in zwei Klassen ...

Salafismus - „In Frankreich haben jüngst hochrangige Militärangehörige medienwirksam vor bürgerkriegsähnlichen Zuständen gewarnt. Solche Zustände und Debatten dürfen in unserem Bundesland gar nicht erst entstehen. Wir müssen wachsam auf die Entwicklung des salafistischen Spektrums schauen und ersten Anzeichen von Parallelstrukturen wie derzeit in Güstrow entgegentreten.“

Klimaschutzdiktat des Bundesverfassungsgerichts - „Nach dem Klimaschutzdiktat des Bundesverfassungsgerichts stellt sich mehr denn je die Frage, wer die Verfassung vor Karlsruhe schützt. Das Urteil räumt dem Klimaschutz absolute Priorität ein und hält es für erforderlich, dass dazu extreme freiheitsbeschränkende Maßnahmen erlassen werden. Denn es dürfe nicht einer ...

Backhaus in Alt Tellin - „In mehreren Bodenproben hat die Umweltorganisation Greenpeace polychlorierte Dibenzodioxine und Dibenzofurane feststellen können. Warum diese Erkenntnisse von einer externen Umweltorganisation stammen und nicht von der Landesregierung unmittelbar nach dem Brand eigene Untersuchungen angestellt wurden, wirft Fragen auf. Die Landesregierung muss nun konsequent ...

Zahl verurteilter Ausländer steigt um 150% - „Während die Zahl aller Verurteilten Personen tendenziell fällt, stieg die Zahl der verurteilten Ausländer in Mecklenburg-Vorpommern von 915 Personen (2010) auf 2344 Personen (2019) stark an. Dieser Missbrauch unserer Gastfreundschaft erfordert Reaktionen vonseiten der Landesregierung. Straftäter müssen verstärkt ihr Aufenthaltsrecht ..

Parteibuch anscheinend wichtiger als Rechtsstaat - „Der Vorgang um den Tennisplatz zeigt exemplarisch, wie die SPD im Land ihre Stellung ausnutzt: Über den Bauantrag hat letztendlich nicht der Rechtsstaat, sondern das Parteibuch entschieden. Es ist höchst bedenklich, wenn die Staatskanzlei jetzt schon auf unliebsame Entscheidungen der Bauämter reagiert und die Parteifreundin im ...

Lasst die Bürger zu Pfingsten an die Strände! - „Der starre Glaube an überholte Inzidenzwerte in den bisherigen Landesverordnungen verbot vielen Bürgern den Strandspaziergang. Dabei belegen Erkenntnisse von Aerosol-Forschern, dass an der frischen Luft kaum Ansteckungsgefahr besteht. Mit Blick auf das Pfingstwochenende muss – so wie es in Holland schon jetzt geschieht ...

Grundrechte müssen für alle gelten - „Lockerungen für Geimpfte würden die Gesellschaft spalten. Selbst nach Aufhebung der Impfpriorisierung wird noch nicht genug Impfstoff für alle Bürger zur Verfügung stehen. Abgesehen davon, gibt es bestimmt auch Menschen, die sich aufgrund ihrer Vorerkrankungen überhaupt ...

Keine Schließung der letzten Geburtenstation - „Der Kahlschlag bei den Geburtenstationen in MV geht unvermittelt weiter und erreicht jetzt die letzte Geburtsstation auf der Insel Rügen. Für die Rüganer ist das desaströs und in meinen Augen der Gipfel der familienfeindlichen Politik. Die medizinische Versorgung von Schwangeren und Neugeborenen darf nicht von einem Preis...



Hier fehlt ein Bericht? Um die Masse an Meldungen übersichtlich zu halten veröffentlichen wir auf dieser Seite nur die aktuellsten Beiträge. Alle weiteren Artikel der vergangenen Tage und Wochen sind aber weiterhin in unserem Archiv einsehbar.