Obelisken auf dem Neuen Friedhof saniert


Die Obelisken auf den Ehrenfriedhöfen für die Angehörigen der Roten Armee auf dem Gelände des Neuen Friedhofs erstrahlen wieder in neuem Glanz. Sie sind in den vergangenen Monaten durch das Bauunternehmen Gorkow aus Jarmen umfassend saniert worden. Der alte Putz wurde abgeschlagen und neuer Muschelkalk aufgebracht. Anschließend wurden die Obelisken nach altem Vorbild gestrichen und die Sockel gesäubert. Die Arbeiten begannen im Oktober 2020 und wurden nunmehr abgeschlossen. Die Kosten von rund 28.000 Euro übernimmt die Botschaft der Russischen Föderation. Begleitet wurde die Maßnahme durch das Immobilienverwaltungsamt.
 
In Greifswald gibt es insgesamt drei Bezirksfriedhöfe für die Angehörigen der Roten Armee – zwei auf dem Neuen Friedhof und einen an der Ecke Bahnhofstraße/Fleischerstraße. Letzterer wurde 2017 saniert.

Greifswald - Neuer Friedhof

(Foto: Pressestelle Universitäts- und Hansestadt Greifswald)


Greifswald - 23.07.2021
Quelle: Pressestelle Universitäts- und Hansestadt Greifswald