Neue Segel braucht die GREIF!


Spendenaktion „99 Funken“ startet am 22. Juli 2021

Heute startet der Förderverein Rahsegler Greif e. V. die Spendenaktion „Neue Segel braucht die GREIF“ im Rahmen der Crowdfunding-Aktion „99 Funken“ gemeinsam mit der Sparkasse Vorpommern sowie der Ostdeutschen Sparkassenstiftung.

Mit der Spendenaktion soll ein weiterer großer Meilenstein auf dem Weg der Generalsanierung der GREIF erreicht werden. Ziel ist es, Spenden in Höhe von insgesamt 45.000 € für die Neuanschaffung eines kompletten Segelsatzes einzuwerben. Wir sind sehr froh, dass wir für die Spendenaktion die Sparkasse Vorpommern und die Ostdeutsche Sparkassenstiftung als starke Kooperationspartner gewinnen konnten“, freut sich die Vorsitzende des Fördervereins Rahsegler Greif e.V., Frau Dr. Anne Stielow.

In Kürze beginnt die Generalsanierung der 1951 gebauten Schonerbrigg GREIF. Neben Bund, Land sowie der Stadt Greifswald beteiligen sich auch die Sparkasse Vorpommern, die Ostdeutsche Sparkassenstiftung, die Deutsche Stiftung Denkmalschutz sowie zahlreiche private Spenderinnen und Spender an der Finanzierung des 3,5 Mio. €-Vorhabens. Nach Abschluss aller schiffbaulichen Arbeiten in der Werft sowie der Erneuerung der Takelage soll an das Schiff als Denkmal von nationaler Bedeutung auch eine neue Besegelung angeschlagen werden, um damit die Komplettsanierung abzurunden.


Die 570 m2; Segelfläche der GREIF verteilen sich auf insgesamt 15 Segel, davon fünf Rahsegel sowie zehn Schratsegel. Sind alle Segel gesetzt und der Wind mit entsprechender Stärke aus der richtigen Richtung kommt, kann das 70-jährige Segelschulschiff eine Geschwindigkeit von ca. 14 Knoten (26 km/h) erreichen. „Die alten Segel sind nicht mehr im besten Zustand. Uns ist es wichtig, dass die GREIF nach Abschluss der Restaurierung und Sanierung wieder als strahlendes Segelschiff im gesamten Ostseeraum erkennbar wird. Dazu gehört auch ein kompletter neuer Segelsatz“, sagt Friedrich Fichte, Leiter des Eigenbetriebs Seesportzentrums Greif.

Ulrich Wolff, Vorstandsvorsitzender Sparkasse Vorpommern, betont: „Über die Crowdfunding-Plattform 99funken.de verbinden wir die Projektidee des Fördervereins mit der regionalen Stärke unserer Sparkasse Vorpommern. Wir freuen uns darauf gemeinsam mit der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, dieses für Mecklenburg-Vorpommern so besondere Projekt zu unterstützen. Daher werden wir jeden eingegangenen Euro verdreifachen. So wird im Rahmen unserer „Aus 1 mach 3“-Aktion zur Spendensumme von 15.000,00 Euro jeder Euro, der auf das Konto des Fördervereins eingeht, um zwei weitere Euro erhöht.“

Die Crowdfundingaktion „Neue Segel braucht die GREIF“ wird genau 99 Tage dauern. Spenden kann man unter: https://www.99funken.de/greif
Der Förderverein freut sich über jede Spende!

Ostdeutsche Sparkassenstiftung

„Bewahren, Stärken, Begeistern.“ Die Ostdeutsche Sparkassenstiftung fördert in diesem Sinne seit 1996 Kunst, Kultur und Denkmalpflege. Die Stiftung ist ein Gemeinschaftswerk aller Mitgliedssparkassen des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Insgesamt 2.335 Projekte wurden zusammen mit den heute 43 OSV-Sparkassen gefördert, begleitet und selbst realisiert. Dafür standen rund 104 Millionen Euro aus den Vermögenserträgen, dem überörtlichen Zweckertrag des PS-Lotterie-Sparens sowie den projektbezogenen Zusatzspenden der Sparkassen und ihrer Verbundunternehmen zur Verfügung.

Davon wurde allein im Land Mecklenburg-Vorpommern für 361 Projekte eine Gesamtsumme von rund 15 Millionen Euro bereitgestellt.

Die Sparkassenorganisation ist einer der größten nicht-staatlichen Kulturförderer in Deutschland.

Greifswald - 22.07.2021
Quelle: Pressestelle Universitäts- und Hansestadt Greifswald