50 Jahre "Haus der Stille"


Einkehrhaus des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises feiert Jubiläum am 25. und 26. Juni


Weitenhagen. Am kommenden Wochenende, am Sonnabend, 25. Juni, und am Sonntag, 26. Juni, feiert das „Haus der Stille“ in Weitenhagen das 50. Jubiläum. Das Seminar- und Tagungshaus ist das Einkehrhaus des pommerschen Kirchenkreises und ein Begegnungsort für Menschen, die auf der Suche nach Gott in ihrem Leben sind. Diese Suche kann verschiedene Formen annehmen und mit der Erkundung der Heiligen Schrift einhergehen und dem Erleben christlichen Miteinanders. Schwerpunkte sind Angebote der geistlichen Begleitung sowie Formen evangelischer Spiritualität. Der Pommersche Evangelische Kirchenkreis unterstützt die Feierlichkeiten rund um das Jubiläum im „Haus der Stille“ mit einer Zuwendung in Höhe von 500 Euro aus dem Fonds für „Initiativen und Projekte“. Hausleiter Michael Wacker blickt anlässlich des Festwochenendes auf die Geschichte des Einkehrhauses zurück: „50 Jahre werden es in diesem Jahr, dass 1972 die erste Retraite in Weitenhagen stattfinden konnte. Dieses Werk wurde in schwierigsten Zeiten mit viel Mut und Geschick aufgebaut“, sagt der Pastor. Ein Tag, der alles zutiefst infrage gestellt habe, sei der Brand des Hauses am 5. April 1989 gewesen, so Michael Wacker. Umso größer sei das Staunen darüber, was dann wieder neu entstehen und nunmehr 30 Jahre bestehen konnte. „Wir haben die Feierlichkeiten zum Jubiläum für das Wochenende am 25. und 26. Juni geplant. Der Sonnabend soll in Dankbarkeit den Blick zurück öffnen und Menschen, die hier geprägt haben und geprägt wurden, zusammenführen. Der Sonntag soll ein Fest für die Gemeinde Weitenhagen werden“, kündigt Pastor Michael Wacker an.

Weitenhagen - Haus der Stille

Am Sonnabend, 25. Juni, und am Sonntag, 26. Juni, wird das 50. Jubiläum des "Hauses der Stille" in Weitenhagen gefeiert. Foto: PEK / Sebastian Kühl


Zweitägiges Festprogramm erwartet die Jubiläumsgäste

Das zweitägige Festprogramm beginnt am Sonnabend, 25. Juni, um 10.30 Uhr mit einem Impuls-Vortrag und einem Gespräch mit Prof. Dr. Peter Zimmerling aus Leipzig zum Thema „Warum spirituelle Zentren für die Zukunft der Kirche unverzichtbar sind!“. Nach Einblicken in die Geschichte des Hauses mit Bildern aus 50 Jahren „Haus der Stille“ erwartet Besucherinnen und Besucher um 13.30 Uhr ein Rück- und Ausblick mit verschiedenen Gästen. Um 15 Uhr beginnt der Fest-Gottesdienst mit Bischof Tilman Jeremias und Propst Gerd Panknin. Für Bewirtung wird am Sonnabend um 12.30 Uhr mit einem Mittagessen und ab 14.30 Uhr mit Kaffee, Kuchen und Snacks gesorgt. Der Sonntag, 26. Juni, wird dann zum Fest- und Familientag mit der Kirchengemeinde und der Gemeinde Weitenhagen auf dem weitläufigen und naturnahen Gelände des Einkehrhauses. Um 10 Uhr beginnt ein Familien-Gottesdienst mit einem kleinen Musical und mit Pröpstin i.R. Helga Ruch und Pastor Michael Wacker. Um 11.30 Uhr öffnen die Spielstraße für Kinder und ein Flohmarkt zugunsten von Familien aus der Ukraine. Interessierte können an Führungen durch das Haus teilnehmen und die Geschichte des Hauses in Bildern nachvollziehen. Stärken können sich Festgäste um 12.30 Uhr mit einem Imbiss und ab 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Weitere Programmpunkte sind der Besuch der Feuerwehr um 13 Uhr auf der Spielstraße und um 14 Uhr die Volleyballbegegnung „Bürgerliche Gemeinde – Team Haus der Stille“. Das musikalische Jubiläumsfinale mit Harfe, Fagott und Flöte bildet um 16 Uhr ein Konzert im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Dorf.Kirche.Klingt“ in der Weitenhagener Kirche.

Weitenhagen - 21.06.2022
Quelle: Pommerscher Evangelischer Kirchenkreis