Corona-Tests von Schulkindern


Corona-Tests von Schulkindern im Elternhaus vornehmen

Aktuell sollen Schulkinder in einigen Amtsbezirken des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte täglich getestet werden. Dazu erklärt der schulpolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, Enrico Schult:

AfD - Enrico Schult

(Foto: Privat)

„Abgesehen davon, dass Kinder Medizinern zufolge nach wie vor nicht als Pandemietreiber gelten und die vergleichsweise hohen Inzidenzen in den Schulen eben gerade durch häufige Tests zustande kommen:

Nicht nur zur schonenden Behandlung, sondern einfach um der Vernunft willen sollten Kinder im Elternhaus getestet werden. So wäre ein Ergebnis klar, noch bevor die Schüler etwa die Schulbusse nutzen, in deren Enge sie weitere Kinder anstecken könnten.

Ein Test zu Hause sicherte alle – das eigene Kind ebenso wie alle anderen. Er stellte zudem sicher, dass positiv getesteten Kindern in der Geborgenheit des Elternhauses keine Stigmatisierung droht, wie das innerhalb der Gruppendynamik der Schulklassen nicht auszuschließen wäre.“

Schwerin - 26.11.2021
Text: AfD Landesverband Mecklenburg-Vorpommern