Winterferien im STRALSUND MUSEUM


Lieder von der Seefahrt, Schnitzeljagd und Kuscheltier


Am 8. Februar ab 10 Uhr ist im Remter des STRALSUND MUSEUM ein Kinderprogramm zum Hören, Sehen und Mitmachen, geeignet für Kinder von ca. 5 bis 12 Jahren zu erleben. Capitän Clausnitzer hat eine Seekiste mit geheimnisvollem Inhalt hinterlassen. Erst nach 300 Jahren darf sie geöffnet werden. Mit Spannung erwarten der alte Seefahrer Hans-Peter Schröder und Lucie Clausnitzer gemeinsam mit dem Publikum die Öffnung der Seekiste. Die Sanduhr läuft…

Ein Zauberspruch und schon kommen seltsame Dinge zum Vorschein. Mit Livemusik von vielen Instrumenten von der Posaune bis zur Ukulele präsentiert das Musiktheater Cammin die spannenden Erlebnisse und Erinnerungen des alten Capitäns. Es erklingen mitreißende Seemannslieder und Piratengesänge, Tänze der Musambala – Nymphen und anderer Meereswesen, bei denen alle Zuschauer mitsingen, spielen, tanzen und die Musik rhythmisch unterstützen müssen. Hoffentlich nimmt alles ein gutes Ende, denn Seemann Hans-Peter öffnet zum Schluss doch noch die verbotene Muschel….

Karten für das Kinderprogramm gibt es an der Museumskasse.

Auf Schatzsuche können Ferienkinder am 6. und 15. Februar gehen. Bei einer „Schnitzeljagd“ durch die Ausstellungen im Katharinenkloster geht es nicht nur um Gold und Silber, sondern auch um Museumsstücke, denen man nicht unbedingt ansieht, dass sie von ganz besonderem Wert sind. Es heißt also für alle, die mitmachen – aufgepasst und noch etwas dazugelernt.

In der zweiten Ferienwoche, am 13. Februar, lädt das STRALSUND MUSEUM zu einem Rundgang durch die Spielzeugausstellung ein. Hier gibt es so manches zu bestaunen, woran vielleicht nicht nur Eltern und Großeltern, sondern schon die Urgroßeltern ihre Freude hatten. Ein selbstgefertigtes Kuscheltier zum Abschluss erinnert an diesen besonderen Ferientag.
Treffpunkt ist jeweils um 10 Uhr an der Museumskasse des Katharinenklosters.

Stralsund - 17.01.2018
Quelle: Pressestelle Hansestadt Stralsund