Wer braucht Feminismus


Austellung und Vorträge in der Stadtbibliothek

Eine Woche lang, vom 29. August bis zum 12. September, dreht sich in der Stadtbibliothek alles um das Thema "Wer braucht Feminismus".

Die interaktive Wanderausstellung der gleichnamigen Kampagne will einen Beitrag zum Imagewandel von Feminismus leisten und mit Vorurteilen aufräumen. Die ausgestellten Motive, Bilder und Statements sollen die Besucherinnen und Besucher anregen, sich ein eigenes Bild vom Feminismus von heute zu machen und sich mit einem Statement zu Wort zu melden. Jeder neue Beitrag kann Teil der Ausstellung werden. Alle sind dazu eingeladen, denn jede persönliche Aussage zeigt ein Bild fernab des Klischees von Feminismus.

Am Vormittag des 29. August findet ab 10 Uhr ein Fachtag statt, der sich mit aktuellen Themen wie Antirassismus, Diskriminierungen und Feminismus befasst. Das Motto: "Vielfalt statt Einfalt?" Hierzu gibt es sowohl interessante Vorträge als auch Gelegenheit für Diskussion und Erfahrungsaustausch. Wer teilnehmen möchte, sollte sich bis zum 26. August anmelden. E-Mail: fprt.stralsund@gmail.com

Der Frauenpolitische Runde Tisch und die Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Stralsund laden während der Ausstellungswoche außerdem zu folgenden Themen in den Veranstaltungskeller der Stadtbibliothek ein:

5. September um 16 Uhr - „Jungs weinen nicht und Mädchen sind schlauer?“
6. September um 18 Uhr - „LSBTI* und Feminismus - ein Widerspruch?“
10. September um 18 Uhr - „Die Vorleser*innen - feministische Literatur“
12. September um 20 Uhr beschließt der Film „#Female Pleasure“ die Aktionswoche. Der Film wird in der Kulturkirche gezeigt.

Stralsund - 20.08.2019
Quelle: Pressestelle Hansestadt Stralsund