Vorverkauf für Eldenaer Jazz Evenings 2017


Eldenaer Jazz Evenings warten mit drei Bigbands und außergewöhnlichen Künstlern auf

Das gab´s noch nie – gleich drei Bigbands bringen in diesem Jahr bei den Eldenaer Jazz Evenings die Mauern der Klosterruine zum Klingen. Allen voran die Brigade Futur III & die Spielvereinigung Sued. Diese Avantgarde-Bigband aus Leipzig brilliert mit fetten Beats und politischem Gesang gegen die Missstände der Gesellschaft. Am Samstag begibt sich die NDR Bigband mit dem neuen Chefdirigenten Geir Lysne auf Erkundungstour durch die brodelnde Musiklandschaft Islands: Beim Programm „Iceland Visions - Music From The Geysers“ erhalten die Musiker Unterstützung von der isländischen Sängerin Ragnheiður Gröndal sowie dem norwegischen Perkussionisten Helge Andreas Norbakken. Die Kepler-Bigband wurde als eine der sechs besten Bands der Bundesbegegnung „Jugend jazzt 2016“ zum Festival eingeladen und spielt erstmals in Mecklenburg-Vorpommern. Da die jungen Musiker bereits am Freitag anreisen, kann man sie im Vorfeld der Eldenaer Jazz Evenings bei einer musikalischen Ausfahrt mit der Stubnitz erleben.

Im Tourenplan des international gefeierten Pianisten Omer Klein stehen normalerweise Konzerte in der Elbphilharmonie, in Paris und Stockholm. In diesem Jahr kommt der Steinway-Künstler mit seinem Trio auf die Bühne der Klosterruine. Natalia Mateo komplettiert das Progamm am Freitag – eine Weltenwandlerin, die auf Polnisch und Englisch singt und dabei Facetten aus Jazz und polnischem Folk zu einem Klangkaleidoskop verbindet. Auch das israelische Trio Shalosh besticht durch seine Vielfalt. So folgen sensible, kammermusikalische Passagen auf hymnische Rock-Pop-Momente wie beispielsweise die Cover-Version von Lana del Rays „Video Games“.

Veranstalter ist das Amt für Bildung, Kultur und Sport der Universitäts- und Hansestadt Greifswald in Kooperation mit dem Kunstverein art SIEBEN Greifswald/Vorpommern e.V. und WhyPlayJazz. Die Eldenaer Jazz Evenings finden mit freundlicher Unterstützung des Norddeutschen Rundfunks - Kulturförderung Mecklenburg-Vorpommern und des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommerns statt. NDR Info ist Medienpartner des Festivals und zeichnet die Konzerte für den Hörfunk auf.

Barrierearmes Festival:
Das Festivalgelände ist mit Rollstühlen, Rollatoren und Kinderwagen befahrbar. Ebenerdige Rollstuhlplätze werden im vorderen Teil des Konzertraums ausgewiesen. Eine rollstuhlgerechte Toiletten-Kabine ist auf dem Gelände vorhanden. Zudem kann vor Ort ein FM-Empfänger zur Hörverstärkung kostenfrei entliehen werden. Menschen mit Sehbehinderung wird bei Anmeldung früherer Einlass zur Orientierung im Gelände und eine Programminfo in Brailleschrift (Bedarf bitte bis 20.06. anmelden) angeboten (Anmeldung: Tel.: 03834 8536-2104 / E-Mail: kultur@greifswald.de). Schwerbehinderte erhalten ermäßigten Eintritt. Begleitpersonen Schwerbehinderter mit "B"-Vermerk im Ausweis erhalten freien Eintritt.

Kartenvorverkauf:
Tageskarte 25 EUR (erm. 20 EUR), Festivalpass für beide Abende 41 EUR (bis 28. Juni erhältlich in der Touristinfo und Hugendubel am Markt sowie unter www.mvticket.de und Tel.: 0381 4917922)
Abendkasse (30.6./1.7. ab 19 Uhr): Tageskarte 30 EUR (erm. 22 EUR), Festivalpass 45 EUR

Einlass und Abendkasse 19 Uhr, Beginn 20 Uhr |
Programminformationen: www.eldenaer-jazz-evenings.de

Greifswald - 14.06.2017
Text: Pressestelle Universitäts- und Hansestadt Greifswald


Vorspiel zu den Eldenaer Jazz Evenings: Bigband-Jazz zwischen Museumshafen und Dänischer Wiek auf der Stubnitz

Bevor die Kepler-Bigband Freudenstadt die große Bühne der Eldenaer Jazz Evenings in der Klosterruine betritt, spielt sich die Jugendbigband bereits am Freitag, dem 30. Juni, warm. Bei einer Ausfahrt mit dem Fahrgastschiff MS Stubnitz geben die jungen Musiker einen Vorgeschmack auf ihr Konzert. Um 15.30 Uhr legt die Stubnitz mit der Bigband an Bord im Museumshafen zur Fahrt nach Wieck ab, das Schiff kehrt um 17.45 Uhr zum Liegeplatz zurück. Somit können Fahrgäste anschließend noch rechtzeitig in die Klosterruine Eldena zum ersten Konzertabend der Eldenaer Jazz Evenings gelangen. Allerdings könnte man auf dem Rückweg auch in Wieck aussteigen und die 400 Meter zur Klosterruine laufen. Im Anschluss an die Konzerte in Eldena bietet es sich, an den kostenfreien Shuttlebus der Stadtwerke Greifswald (Abfahrt nach dem letzten Konzert um 0.10 Uhr) in die Innenstadt nutzen.

Fahrkarten für die Jazzausfahrt mit der Stubnitz (an/ab Museumshafen) können zum Preis von 16 EUR (Kinder bis 11 Jahren ermäßigt 10 EUR) unter 0171-8510786 oder 03831-292606 sowie an Bord reserviert werden. Das Festival- bzw. Tagesticket gilt nicht für die Schifffahrt.

Am Samstag, dem 1. Juli eröffnet die Kepler-Bigband dann den zweiten Konzertabend der Eldenaer Jazz Evenings. Eldena. Die Bigband wurde als eine der sechs besten Bands der Bundesbegegnung „Jugend jazzt 2016“ zum traditionsreichen Festival eingeladen und spielt erstmals in Mecklenburg-Vorpommern. Da die jungen Musiker bereits am Freitag anreisen, bietet sich die musikalische Ausfahrt mit der Stubnitz wunderbar an.

1999 wurde die Jugendbigband von Christof Ruetz am Kepler-Gymnasium in Freudenstadt/Baden-Württemberg gegründet und zählt aktuell 30 Mitglieder. Es erspielte sich seitdem mehrere regionale Auszeichnungen und Teilnahmen an renommierten Bundesbegegnungen. Vorherige Konzertreisen führten die Band nach Schleswig-Holstein, Sachsen, Spanien und Griechenland.

Greifswald - 20.06.2017
Text: Pressestelle Universitäts- und Hansestadt Greifswald