Studienreise in Rostocks Partnerstadt Szczecin


Studienreise Anfang Juli in Rostocks Partnerstadt Szczecin


Zu einer Studienreise in Rostocks polnische Partnerstadt Szczecin lädt die Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern vom 2. bis 5. Juli 2017 ein. Dabei stehen zahlreiche Gespräche und das gegenseitige Kennenlernen im Mittelpunkt der viertägigen Tour. Die Erfolgsgeschichte der deutsch-polnischen Beziehungen seit der Wende ist derzeit auf politischer Ebene ins Stocken geraten, doch dies spiegelt nicht die Interessen der Menschen in beiden Ländern und insbesondere in der Grenzregion wieder. Gute Nachbarschaft, Pragmatismus und Kooperationsbereitschaft prägen hier die Beziehungen, auch wenn die Spaltungen der Gesellschaften und ihre Ursachen, die Rolle der katholischen Kirche in Polen und der Nationalismus viele Fragen offenlassen.

Auf dem Programm der Studienreise stehen daher auch ein Besuch im Gutshaus Ramin, bei dem um die Beziehungen in der unmittelbaren Grenzregion geht, eine Busfahrt und eine Schiffsfahrt durch Szczecin sowie Besuche des Bonhoeffer-Hauses und des „Dialogzentrums der Umbrüche“. geplant sind auch Begegnungen u.a. mit dem Journalisten Andrej Kotula, mit Dr. Anita Olejnik von der West Pomeranian Business School, mit dem Historiker Prof. Jan Maria Piskorski, mit Maciej Biskup, Prior des Dominikander-Ordens, sowie mit Stadtarchitekt Jaroslaw Bondar.

Rostock und Szczecin sind seit 1957 partnerschaftlich miteinander verbunden. Damit steht 2017 nicht nur das 60. Jubiläum dieser Partnerschaft an. Es ist auch die älteste Städtepartnerschaft Rostocks, die von einer Vielzahl regelmäßiger Besuche und dem Engagement von Vereinen, Gemeinden und Kulturschaffenden lebt. Hakenterasse und Schloss, Altes Rathaus und Grüne Schanze, das sind nur einige Vorschläge für Spaziergänge in der Großstadt zwischen Oder und Ostsee. Die Peter-und-Paul-Kirche sowie die Jakobikirche gehören zu den gut erhaltenen Juwelen Szczecins. Szczecin als Hauptstadt der polnischen Wojewodschaft Westpommerns ist mit über 400.000 Einwohnerinnen und Einwohnern eine sehr belebte und sehenswerte Stadt. Zu Recht nennt man sie die „Großstadt im Grünen“.

Der Teilnehmerbeitrag für die Studienreise beträgt 170 Euro pro Person bei Übernachtung im Doppelzimmer bzw. 250 Euro pro Person bei Übernachtung im Einzelzimmer. Darin enthalten sind die Busfahrt von Schwerin bzw. Rostock nach Szczecin und zurück, drei Übernachtungen im zentral gelegenen Hotel „Focus“ mit Halbpension, Honorare, Eintritte und sonstige Kosten.

Anmeldungen können per Post an die Landeszentrale für politische Bildung, Jägerweg 2, 19053 Schwerin, per Fax an 0385 3020-922 oder per E-Mail an i.sager@lpb.mv-regierung.de erfolgen. Dabei wird um Angabe des Vor- und Zunamens, der Postanschrift sowie der Kontaktdaten (möglichst Telefon und Mail-Adresse), eines möglicherweise vorhandenen beruflichen oder persönlichen Hintergrundes sowie des Zimmerwunsches (Einzel- oder Doppelzimmer) gebeten. Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Linktipps:
www.lpb-mv.de
www.rostock-international.de/staedtepartnerschaften/stettin

Rostock - 22.05.2017
Text: Pressestelle Universitäts- und Hansestadt Rostock