Öffentliche Führungen in der Sommerzeit


Im STRALSUND MUSEUM: Öffentliche Führungen in der Sommerzeit


Zu öffentlichen Führungen durch das Museumshaus Mönchstraße 38 und das Katharinenkloster lädt das STRALSUND MUSEUM in der Sommerzeit ein. Wer schon immer mal Lust hatte, das mittelalterliche Krämerhaus genauer unter die Lupe zu nehmen, erhält am 3. Juli und 7. August Gelegenheit dazu. Die ehrenamtliche Museumsführerin Ingrid Thiede nimmt jeweils ab 14 Uhr interessierte Gäste auf eine Zeitreise durch gut 600 Jahre Baugeschichte mit. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Kasse des Museumsaußenstandortes.

Stralsund Museum

V.l.n.r. Willkomm der Fischer aus Silber, 17. Jh., danebenliegend Netznadeln und ein geteerter Leinensack, der zur Aufbewahrung von Netznadeln, aber auch von Spleisswerkzeug diente. (Foto: Nils Kinder)


Auf die Spuren von Stralsunds Stadtgeschichte kann man sich am 4. Juli sowie am 1. und 15. August, jeweils um 14 Uhr, zusammen mit Renate Schmurr im Katharinenkloster begeben. Die ehrenamtliche Museumsführerin ist Mitglied im Förderverein und gibt ihr umfangreiches Wissen über die Stadt um Sund gern an wissbegierige Zuhörer weiter.

Gleich an vier Sonntagen, nämlich am 15. und 29. Juli sowie am 12. und 26. August freut sich Archäologin Annette Scheffler auf ihr Publikum, denn um 11 Uhr heißt es bei ihr " Vom Dominikanerkloster zum Wikingergold".

Stralsund - 21.06.2018
Quelle: Pressestelle Hansestadt Stralsund