Lony's Briefe - Deutsche Erstaufführung


Konzert in der Klinikumskirche


Im Rahmen des Gedenkens anlässlich „80 Jahre Reichspogromnacht“ wird in der Klinikumskirche Stralsund am Freitag, den 9. November um 20 Uhr das Konzert „Lony´s Briefe“ von Ronald Corps aufgeführt. Das Vogler Quartett, Christiane Oelze (Mezzosporan) und Jonathan Weire (Klavier) spielen die vertonten 22 Briefe von der Großmutter Lony Rabl an ihr neugeborenes Enkelkind Peter, dessen Eltern die Flucht aus Deutschland nach England gelungen war. Lony schrieb an ihr Enkelkind bis zum Tage ihrer Deportation. Diese Briefe fand Peter viele Jahre später im Sekretär seiner vor wenigen Jahren verstorbenen Mutter und war so voller Trauer, dass er die Briefe in Musik setzen ließ.

Die Uraufführung fand 2017 in London statt. Peter, Jahrgang 1939, wird bei der deutschen Erstaufführung in der Klinikumskirche anwesend sein. Der Kontakt zu ihm entstand durch eine Suchanzeige nach Stralsunder jüdischen Familien in einem jüdischen Flüchtlingsmagazin. Als Hobbygenealoge hat Peter eine Reihe von Stralsunder jüdischen Familienwurzeln ermitteln und dadurch zur Kontaktaufnahme zu Nachfahren beitragen können.

Karten sind zum Preis von 25 Euro erhältlich in der Goldschmiede Stabenow, online über www.reservix.de und an der Abendkasse.

Stralsund - 17.10.2018
Quelle: Pressestelle Hansestadt Stralsund