Sieben Rostocker Bildergeschichten


Aquarelle von Manfred Kronenberg in der Rathaushalle


Ein ganz besonderer Beitrag zum Rostocker Stadtjubiläum stammt von Manfred Kronenberg. Bis kommenden Donnerstag, 11. Oktober 2018, sind unter dem Titel „Sieben Rostocker Bildergeschichten“ Rostock-Aquarelle (nach der „Rostocker Zahl“) in der Rathaushalle zu sehen. Sie erzählen jeweils eine Rostock-Geschichte - mit den dazugehörigen Gebäuden in dem dichten Gedränge von Menschen, Tieren und den miteinander verbundenen Dingen. Betrachterinnen und Betrachter sind dazu eingeladen, diese zu entdecken und zu entschlüsseln.

Manfred Kronenberg (Jahrgang 1953) ist gelernter Schriftsetzer, Diplom-Designer und langjähriger Lehrbeauftragter im Fachbereich Design an der Fachhochschule Münster. Ausstellungen, Ausstellungsbeteiligungen und Veröffentlichungen seiner Illustrationsarbeiten sind zahlreich. Der Künstler lebt und arbeitet in Warendorf. Er zeichnet, malt feinsinnig und komponiert Gefundenes, Erfundenes in phantastisch skurrilen Bildergeschichten. In seinen Werken stellt er Metapher und Beziehungsgefüge her.

Kuratoren der Ausstellung sind Jochen und Christiane Lamberz von der Galerie Klosterformat. Die Ausstellung ist montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 19 Uhr zu besichtigen, der Eintritt ist frei.

Rostock - 01.10.2018
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock