Ausstellung zur Schaalseeregion


Faszination in 31 Bildern – Backhaus eröffnet Ausstellung zur Schaalseeregion

In der Fotoausstellung „Skizzen einer Landschaft – UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee“ präsentieren Fotografen der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) „die ganze Vielfalt und Schönheit einer durch den Menschen gestalteten Kulturlandschaft“, sagt Mecklenburgs Umweltminister Dr. Till Backhaus, der die Outdoorausstellung am morgigen Samstag (28.05, 14 Uhr) im Schlosspark in Ludwigslust eröffnet.

„Längst hat sich die Schaalseelandschaft vom abgeschiedenen Grenzgebiet zur einer Region mit hoher Lebensqualität entwickelt“, erkennt der Minister an. Den Akteuren im Biosphärenreservat sei auf „beeindruckende Weise“ gelungen, „die Region vom touristischen Niemandsland in eine gefragte Urlaubsregion zu entwickeln, ohne dabei die Belange des Naturschutzes aus den Augen zu verlieren“, sagt er weiter.

„Die Ausstellung trägt dazu bei, auf die einzigartige Flora und Fauna der Schaalseelregion aufmerksam zu machen und motiviert hoffentlich viele Menschen zu einem Besuch.“ Den 12 Fotografen der GDT gelang es neben blühenden Obstbäumen, Weidelandschaften und den typischen Buchenwäldern auch zahlreiche Tiere, wie Kraniche, Adler, Wildschweine und Füchse auf 31 großformatigen Bildern zu bannen. Dafür waren sie 2 Jahre in der Region unterwegs.

Der Minister betont aber auch, dass es bei der Entwicklung des Tourismus nicht um „Masse“, sondern um „Qualität und Nachhaltigkeit“ geht. Schon jetzt werden Produkte und Dienstleistungen mit der Regionalmarke „Biosphärenreservat Schaalsee – Für Leib und Seele“ ausgezeichnet, die in besonderem Maße für Qualität, Umweltfreundlichkeit und Regionalität stehen – darunter Ferienwohnungen und Gaststätten.

Erst im vergangenen Jahr beging das Biosphärenreservat sein 25-jähriges Bestehen. Damals wurde die Ausstellung entlang der Uferpromenade in Zarrentin gezeigt und entwickelte sich schnell zum Publikumsmagneten. Backhaus: „In diesem Jahr macht sie nun Besuchern der schönen Stadt Ludwigslust Lust auf die Schaalseeregion und ich bin mir sicher, dass sich der Erfolg von Zarrentin hier wiederholen lässt.“

Schwerin - 27.05.2016
Text: Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz