Wachdienst berichtet über Einsätze im Bürgerpark


Kaum hatte das Wetter zum Draußensein eingeladen, füllte sich der Bürgerpark wieder mit Besucherinnen und Besuchern. Picknick, Grillen, Sport treiben - vom 25. Mai bis 1. Juni 2020 nutzten täglich zwischen 100 und 500 Menschen den weitläufigen Park.

Der Bericht des dort eingesetzten Wachdienstes jedoch macht eines deutlich: Nicht alle erkennen den Bürgerpark als gemeinsamen Erholungsort an.

Unrat, Müll, Scherben sind das, was die Mitarbeiter des Wachdienstes in jener Woche täglich vorfanden - und meist selbst entsorgten. Darüber sahen sich die Mitarbeiter gezwungen, fünf Menschen vom gesperrrten Aussichtsturm herunterzuholen, eine Auseinandersetzung zwischen etwa dreißig Jugendlichen zu schlichten und eine Zusammenkunft aufzulösen, weil die Gruppe die Abstands- und Hygieneregeln missachtete. Ein Überblick:

Müllverschmutzung
Vom Wachdienst entsorgt: 7x
Vom Verursacher entsorgt: 7x

Verunreinigung
Vom Wachdienst gesäubert: 1x
Vom Verursacher gesäubert: 1x

gesperrten Aussichtsturm betreten 1x
Abstands- und Hygieneregeln missachtet 1x
Auseinandersetzung 1x
Alkohol / Drogen 2x

Im Hinblick auf den bevorstehenden, hoffentlich wunderbaren Sommer mit lauen Abenden und guter Laune bittet die Stadtverwaltung darum, den anfallenden Müll bei Picknick, Grillparty oder sonstigen Treffen zu entsorgen, damit der Bürgerpark auch weiterhin ein Erholungsort für alle bleiben kann.

Wismar - 04.06.2020
Quelle: Pressestelle Hansestadt Wismar