Um- und Ausbau der Neustadt


Freigabe der bisherigen Sperrung im Abschnitt Breite Straße bis Heide

Die Straßen- und Kanalbauarbeiten in der Neustadt im Abschnitt „Wollenweberstraße“ bis Einmündung „Heide“ sind abgeschlossen. Ab Freitag, 28. September, wird der Abschnitt von der Wollenweberstraße bis einschließlich Einmündung Heide wieder für den Fahrzeugverkehr freigegeben. Die bisherige Sackgassenregelung wird aufgehoben. Die Zufahrt von der „Neustadt“ in Richtung „Heide“ / „Speicher Straße“ / „Böttcherstraße“ sowie von „Heide“ in die „Neustadt“ ist somit wieder gegeben. Die Arbeiten im letzten Bauabschnitt von der Einmündung „Heide“ bis „Lübsche Straße“ werden unter Beibehaltung der bereits eingerichteten Vollsperrung bis Ende November fortgesetzt. Der Fußgängerverkehr sowie die Erreichbarkeit der Wohnhaus- und Gewerbezugänge sowie des Kindergartens werden ständig aufrechterhalten mit der Einschränkung, dass zeitweise entsprechend Baufortschritt bauzeitliche Provisorien und Verschwendungen erforderlich werden.

Die Absicherung des Lieferverkehrs für die betroffenen Gewerbebetriebe und Dienst-leistungsunternehmen im Baubereich können durch die Unternehmen mit dem ausführenden Baubetrieb vor Ort abgestimmt werden. Ziel ist es, einen rechtzeitigen Informationsaustausch zu gewährleisten. Bei fehlender Zufahrtsmöglichkeit wird die bauausführende Firma den Gewerbetreibenden und Anwohnern bei Anlieferung von Waren behilflich sein. Der Transport der Müllbehälter während er Vollsperrungsphase zu den jeweilig einzurichtenden Sammelplätzen wird durch die vor Ort tätige Baufirma organisiert. Die Eigentümer werden gebeten, eine Tonnenbeschriftung zur besseren Zuordnung vorzunehmen. Die Hansestadt Wismar bittet alle Anwohner, die Gewerbetreibenden und Fahrzeugführer um Verständnis für die notwendigen Einschränkungen und um erhöhte Vorsicht. Während der Baumaßnahme wird versucht, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten.

Wismar - 26.09.2018
Quelle: Pressestelle Hansestadt Wismar