Karin Engelmann bekommt Auszeichnung


Karin Engelmann bekommt Auszeichnung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Nachdem Karin Engelmann zu Beginn des Jahres für ihre unermüdliche ehrenamtliche Tätigkeit bereits die Bürgermedaille der Hansestadt Wismar erhalten hatte, konnte Sie sich am Mittwoch, den 06. Juni über eine weitere Auszeichnung freuen. Thomas Beyer überreichte ihr die Auszeichnung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., die Madonna-von-Stalingrad-Medaille.

Wismar - Auszeichnung

V.l.n.r.: Thomas Beyer, Karin Engelmann (Foto: Pressestelle Hansestadt Wismar)


„Frau Engelmann ist eine Kämpfernatur, ich konnte das bereits in den Jahren erleben, als sie noch Leiterin des städtischen Friedhofs war. Sie hat bis heute nichts von ihrem Engagement verloren und bringt sich ein, mit Kompetenz, Hartnäckigkeit und Herzlichkeit. Gerade bei den Themen Friedhof und Umgang mit dem Tod, die allzu oft tabuisiert werden, ist es gut jemanden wie Karin Engelmann zu haben, die sich diesen Themen mit allen Facetten im Ehrenamt widmet. Sie hat die Auszeichnung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge redlich verdient und ich gratuliere ihr herzlich“, so Bürgermeister Thomas Beyer.

Wismar - 06.06.2018
Quelle: Pressestelle Hansestadt Stralsund