Wer jetzt vor seiner Haustür Schnee schippen muss


Auch Stralsund hat der Winter fest im Griff. Aus diesem Grund bittet die Hansestadt Stralsund aktuell die Grundstückseigentümer und Anlieger um besondere Beachtung ihrer Anliegerpflichten im Bereich der Gehwege und Fahrbahnbereiche.

Auf den Gehwegen vor dem jeweiligen Grundstück müssen Anlieger und Eigentümer den Winterdienst selbständig durchführen. Kann das Räumen und Streuen aufgrund von Berufstätigkeit, Urlaub oder sonstiger Einschränkungen nicht oder nur unzureichend selbst ausgeführt werden, ist durch die Anlieger sicherzustellen, dass andere Personen oder Dienstleister diese Aufgabe übernehmen.
Die Gehwege müssen in einer für den Fußgängerverkehr erforderlichen Breite, mindestens jedoch auf einer Breite von 1,50 m entlang des Grundstückes geräumt werden. Schnee und Eisglätte sind werktags in der Zeit von 07:00 bis 20:00 Uhr, sonn- und feiertags von 08:00 bis 20:00 Uhr unverzüglich nach beendetem Schneefall zu entfernen. Die Verwendung von Salz und anderen chemischen Mitteln ist nur dann zulässig, wenn der Einsatz abstumpfender Stoffe zur Beseitigung der Schnee- und Eisglätte nicht ausreicht.

Der Schnee sollte dabei nicht auf die Fahrbahn oder den Radweg, sondern möglichst an den Gehwegrand geräumt werden. Wo kein Gehweg vorhanden, da ist der Fahrbahnrand in einer Breite von 1,50 m schnee- und eisfrei zu halten.

Weitere Einzelheiten zu der Anliegerpflichten zum Winterdienst entnehmen Sie bitte der Straßenreinigungssatzung der Hansestadt Stralsund - der Kurzlink dorthin: http://bit.ly/2CLl6cT

Stralsund - 26.02.2018
Quelle: Pressestelle Hansestadt Stralsund