Verkehrsberuhigung konsequent umsetzen!


GRÜNE: Verkehrsberuhigung in der Wasserstraße und Am Fischmarkt endlich konsequent umsetzen!

Suhr: „Sperrung der Wasserstraße für Durchgangsverkehr und Einrichtung einer Fußgängerzone Am Fischmarkt würden die Altstadt noch attraktiver machen!“

In Bezug auf die notwendige Verkehrsberuhigung im Bereich Wasserstraße/Am Fischmarkt hat die Stadtverwaltung auf Anfrage der GRÜNEN Fraktion in der Stralsunder Bürgerschaft ihren Fahrplan dargelegt. Demnach sollen die Ergebnisse der neuen Verkehrszählungen von Oktober/November in der Wasserstraße Anfang 2020 im zuständigen Ausschuss beraten werden. Des Weiteren ist seitens der Oberen Verkehrsbehörde des Landes vor einigen Tagen die Teileinziehungsverfügung für den Abschnitt der Badenstraße zwischen Wasserstraße und Badstüberstraße bei der Stadt eingegangen. Somit wird das kurze Stück, wie bereits vor geraumer Zeit beschlossen, voraussichtlich im Laufe des ersten Quartals 2020 für den Autoverkehr gesperrt.

Hierzu Jürgen Suhr, GRÜNER Bürgerschaftsfraktionsvorsitzender und Mitglied im zuständigen Ausschuss für Bau, Umwelt, Klimaschutz und Stadtentwicklung:

Die Grünen - Jürgen Suhr

(Foto: Privat)

„Eines ist über die Antwort der Stadtverwaltung noch einmal sehr deutlich geworden: Selbst wenn man die Durchfahrtsmöglichkeit für die Wasserstraße lediglich in Nord-Süd-Ausrichtung unterbindet, verbleibt eine nachhaltige Reduzierung der Altstadt vom PKW-Verkehr. 4.400 Autos pro Tag weniger in der Wasserstraße wären schon eine spürbare Entlastung. Auch am Fischmarkt könnte der Autoverkehr in dieser Variante um bis zu 3000 Autos pro Tag reduziert werden.

In einer historischen Altstadt mit Welterbestatus kann und muss man den PKW- und LKW-Verkehr aber noch viel umfassender reduzieren. Die Einrichtung einer Fußgängerzone Am Fischmarkt, die durch die Radfahrer genutzt werden kann, wäre eine geeignete Maßnahme, um Verkehrslärm noch viel wirksamer zu reduzieren und die Situation für Anwohner*innen, Radfahrer*innen und Fußgänger*innen maßgeblich zu verbessern. Ein Fischmarkt, der geprägt ist von einer einladenden (Außen-)Gastronomie und einer hohen Aufenthaltsqualität, in der Fußgänger und Radfahrer ein gutes Platzangebot nutzen können, würde zu einer noch attraktiveren Altstadt führen."

Stralsund - 29.11.2019
Quelle: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN/DIE PARTEI