Taubenhaus in der Brunnenaue wird abgerissen


In der kommenden Woche ab dem 25. Juni wird das Taubenhaus in der Brunnenaue abgerissen. Dafür gibt es mehrere Gründe. Baulich ist es sehr "in die Jahre" gekommen. Zudem wurde im letzten Jahr nach Untersuchung einer der Stadttauben aus dem Taubenhaus dringend empfohlen, das Taubenhaus abzureißen. Insbesondere die mangelnde Hygiene, die räumlichen Nähe zur Kita und der Seniorenresidenz sprechen deutlich dafür. Spätestens, nachdem bei einer der Tauben die sogenannte Papageienkrankheit festgestellt wurde, war unverzüglich Handlungsbedarf angezeigt.

Stralsund - Brunnenaue

Das Taubenhaus im Zustand vom Herbst 2017 - äußerlich scheinbar intakt, sprechen jedoch viele Gründe dafür, es abzureißen. (Foto: Pressestelle Hansestadt Stralsund)

Nach Einschätzung der Fachleute ist die Konstruktion des Taubenhauses nicht mehr sicher und auch nicht mehr zu reparieren. Ein gefahrloses Betreten, Reinigen und Desinfizieren des Häuschens ist nicht möglich. Zudem kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Fällen von Vandalismus. Daher wird es ersatzlos abgerissen und fachgerecht entsorgt.

"Die Stadttauben, die hier bisher ihr 'zuhause' hatten, werden im Stadtgebiet an anderen Orten problemlos einen neuen Platz für sich finden", so Zoodirektor Dr. Christoph Langner, der die Entscheidung zusammen mit dem Amt für Planung und Bau sowie dem zuständigen Veterinäramt des Landkreises Vorpommern-Rügen abgestimmt hat.

Das Taubenhaus in der Brunnenaue war in den 50-er Jahren aufgestellt worden, um dort Rassetauben zu züchten. Über die Jahre wurde es in Ordnung gehalten, ab und zu ausgebessert und vor Jahren auch einmal erneuert.

Stralsund - 22.06.2018
Quelle: Pressestelle Hansestadt Stralsund