Tag der Städtebauförderung


Bauminister Christian Pegel (SPD) zum Tag der Städtebauförderung in Stralsund

Anlässlich des Tages der Städtebauförderung am 5. Mai 2018 wird Bauminister Christian Pegel an der Veranstaltung der Hansestadt Stralsund, die dem Europäischen Kulturerbe-Jahr gewidmet ist, teilnehmen.

Die Hansestadt Stralsund wurde seit 1991 mit rund 163 Millionen Euro von Bund und Land aus der Städtebauförderung unterstützt. Damit konnten Maßnahmen in der Altstadtinsel und der Frankenvorstadt, in Knieper West, Grünhufe und in der Tribseer Vorstadt realisiert werden. In vielen Fällen wurde historisch bedeutsame Bausubstanz gesichert und grundlegend saniert. Baulücken wurden geschlossen, Straßen und Plätze aufgewertet. Auch diverse öffentliche Gebäude wurden mit Städtebaufördermitteln erhalten und umfassend saniert.

So hat die Hansestadt Stralsund die ehemalige Nachrichtenzentrale „Zur Schwedenschanze 6“ zu einem Depot für die sachgerechte Lagerung von Teilen des Archivguts aus dem Stralsunder Stadtarchiv und dem Kulturhistorischen Museum umgebaut. Das Gebäude wurde umfassend saniert, um optimale Lagerbedingungen für das Archiv zu schaffen.

Das Vorhaben wurde mit 2,3 Millionen Euro aus Bundes- und Landesmitteln der Städtebauförderung unterstützt.

Schwerin - 03.05.2018
Quelle: Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung