Stralsund radelt fast 55.000 Kilometer


STADTRADELN 2020

Die Aktion STADTRADELN 2020 in der Hansestadt Stralsund endet mit der höchsten Anzahl an aktiven RadlerInnen (325) und fast 55.000 geradelten Kilometern (54.858 km). Dies bedeutet eine CO2-Einsparung von acht Tonnen.

Bei den Teams stachen drei ganz besonders hervor. Die meisten Kilometer legte die Hochschule Stralsund (HOST) mit 9.455 Kilometern bei 64 aktiven Radler/innen zurück. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den zweiten Platz lieferten sich die Stadtverwaltung und die ADFC Sundradler, das die Stadtverwaltung mit 8.889 Kilometer bei 55 Radler/innen für sich entscheiden konnte. Die ADFC Sundradler belegten mit ebenfalls beeindruckenden 8.756 Kilometern bei "nur" 21 aktiven Radler/innen den dritten Platz. Die Klasse 6B des Schulzentrums am Sund nahm als einziges Team aus dem Bereich Schulen an der Aktion teil und erreichte mit insgesamt 49 Aktiven 3.085 Kilometer. Mit 1.263 Kilometern war Fred K. (Team Fahrradbande) der aktivste Radler, gefolgt von Peter Arnold (Team Urlaubsradler BKA+PAR) mit 1.152 und Robert Weber (Team adesso Stralsund) mit 1.118 Kilometern.

Stadtradeln

Foto: Klima Bündnis


Die ursprünglich geplante Preisverleihung im Stralsunder Rathaus im Oktober/ November konnte bzw. kann unter den derzeitigen Bedingungen nicht realisiert werden. Daher wird der Koordinator des Stadtradelns und Klimaschutzbeauftragte der Hansestadt Stralsund, Stephan Latzko, die jeweiligen Preise an die Teams und Teilnehmenden senden. "Ich freue mich sehr über die tolle Beteiligung am Stadtradeln in diesem Jahr und bedanke mich bei allen Aktiven für die Teilnahme und unserem Kooperationspartner, dem ADFC, für die Unterstützung der Aktion. Auch wenn eine große Abschlussveranstaltung mit persönlicher Übergabe der Preise nicht stattfinden kann, hoffe ich, dass im nächsten Jahr die Situation eine andere sein wird. Das STADTRADELN wird es auch 2021 wieder geben."

Ausgezeichnet werden die drei besten Teams: die Klasse 6B vom Schulzentrum am Sund, die drei aktivsten Radler sowie das im internen Wettbewerb siegreiche Team Rechnungsprüfungsamt der Stadtverwaltung.

Die mit den Rädern erfahrenen acht Tonnen CO2-Einsparung entsprechen übrigens umgerechnet ca. 4.400 Litern Benzin.

Stralsund - 19.11.2020
Quelle: Pressestelle Hansestadt Stralsund