Polnische und deutsche Jugendliche konzertierten


Polnische und deutsche Jugendliche konzertierten gemeinsam in Szczecin

Zu einer Probephase trafen sich in den Herbstferien 60 polnische und deutsche Jugendliche im polnischen Czaplinek, um sich gemeinsam auf ein Konzert vorzubereiten. Unter der Leitung von Jan Jakub Bokun, Wrocław, und Wolfgang Spitz aus Stralsund zeigte das deutsch-polnische Musikschulorchester trotz der kurzen Probenzeit eine reife Ensembleleistung.

Musikschule

Das deutsch-polnische Musikschulorchester bei der Generalprobe in der Musikschule Stettin am 10. Oktober. Foto: Musikschule Stralsund


Im Konzertsaal der Musikschule Szczecin begeisterte das Jugendorchester am 10. Oktober mit einer großen Programmvielfalt. Zu hören waren Werke von Amilcare Ponchielli (Tanz der Stunden aus der Oper „La Gioconda“), die anspruchsvolle Simple Symphony von Benjamin Britten, das Fagottkonzert aus der Feder von Carl Maria von Weber mit einem Nachwuchsfagottisten aus der Musikschule Szczecin und die Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 von Ludwig van Beethoven als Schlusspunkt.

Das deutsch-polnische Musikschulorchester steht in Trägerschaft der Hansestadt Stralsund. Es wird finanziert durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (Fonds für kleine Projekte Interreg V A Mecklenburg-Vorpommern/Brandenburg/Polen in der Euroregion Pomerania), durch die Mitglieder der Kommunalgemeinschaft POMERANIA e. V. und die Hansestadt. Das Orchester ist Förderpreisträger des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Stralsund - 12.10.2021
Quelle: Pressestelle Hansestadt Stralsund