Kleine Könige besuchen das Stralsunder Rathaus


Heute (7. Januar) konnten 25 Sternsinger im Stralsunder Rathaus begrüßt werden. Die kleinen Königinnen und Könige der evangelischen Kirchgemeinden St. Marien und Heilgeist-Voigdehagen sowie der katholischen Kirchengemeinde Heilige Dreifaltigkeit in Stralsund waren zu Gast, um das altehrwürdige Haus zu segnen und um Spenden für kirchliche Projekte zu bitten.

In den Tagen ab 6. Januar, Epiphanias, bis 12. Januar ziehen die Kinder als Sternsinger verkleidet durch unsere Stadt. Sie besuchen Einrichtungen und Häuser und wünschen den Menschen Gottes Segen, der sichtbar für alle im Zeichen *20+C+M+B*20“ wird. Dieses Zeichen bedeutet: Christus Mansionem Benedicat und heißt übersetzt "Christus segne dieses Haus".

Stralsund - Sternsinger

Oberbürgermeister Alexander Badrow (l.) und Peter Paul, Präsident der Bürgerschaft inmitten der kleinen Königinnen und Könige (Foto: Pressestelle Hansestadt Stralsund)


Die Sternsingerspenden werden auf eine lange Reise nach Nemnemleleu/ Nord Pagai, Mentawai, Indonesien geschickt. Dort sollen die Spendengelder der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde zugutekommen. So für die medizinische Versorgung der Menschen, für Regenwasser Aufbereitungsbehälter, für die Schulbildung der Kinder und Jugendlichen, für Unterrichtsmaterialien und für die Unterstützung des Kindergartens Paida. Seit 2013 unterstützen die evangelischen Kirchgemeinden St. Marien und Heilgeist-Voigdehagen diese Arbeit und halten persönlichen Kontakt mit den Menschen auf Mentawai.

Zudem wird durch die katholischen Kirchengemeinden das Engagement für Kinder, die wegen Krieg und Vertreibung flüchten mussten, unter dem Motto „Frieden! Im Libanon und weltweit!“ in den Mittelpunkt gestellt. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Stralsund - 07.01.2020
Quelle: Pressestelle Hansestadt Stralsund