Jochen Lamp erhält Baltic Sea Award


Der Minister für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Till Backhaus, beglückwünscht den Leiter des WWF-Ostseebüros in Stralsund, Jochen Lamp, zur bevorstehenden Auszeichnung mit dem Baltic Sea Award der Stiftung Östersjöfonden. Die Auszeichnung erfolgt am Freitag, den 10. Mai, im finnischen Mariehamn, der Hauptstadt der schwedischsprachigen autonomen Region Aland. Der mit 25.000 Euro dotierte Baltic Sea Award würdigt Personen für ihr langjähriges Wirken mit dem Ziel einer sauberen Ostsee.

„Ich freue mich, dass Jochen Lamp den Preis erhält. Er hat diese besondere Anerkennung und Wertschätzung verdient“, sagte Backhaus. Lamp werde in Mecklenburg-Vorpommern als führender sachkundiger Akteur und Berater hinsichtlich Natur und Umwelt des Ostseeraumes hoch geschätzt, weshalb der Minister die Nominierung durch den BUND unterstützte. Seit 1991 leitet er das Ostseebüro des WWF Deutschland in Stralsund und hat seitdem großen Einfluss auf die Errichtung und nachhaltige Bewirtschaftung von Schutzgebieten entlang und innerhalb der Ostsee. „Mit seiner Arbeit hat er in wichtigen Punkten die Umweltsituation der Ostsee deutlich verbessert“, so Backhaus. Lamp habe sich als Garant für den Erfolg zahlreicher privater Naturschutzinitiativen erwiesen. Beispiele seien


„Als Umweltminister ist mir Jochen Lamp seit vielen Jahren persönlich bekannt. Besonders schätze ich seine Kompromissfähigkeit, die ihn auf angenehme Weise von vielen seiner Kollegen unterscheidet“, hob Backhaus hervor.

Schwerin - 08.05.2019
Quelle: Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt