Geringe Einschränkungen im Service


Bisher nur geringe Einschränkungen im Service der Stadtverwaltung Stralsund

Aufgrund des Ausfalls der IT-Infrastruktur u.a. in Schwerin hat ein Landesdienstleister für kommunale IT-Strukturen ein Landesnetz aus Sicherheitsgründen in großen Teilen außer Betrieb genommen. Das führt dazu, dass bestimmte Anwendungen in den Kommunen vorübergehend nicht mehr funktionieren.

Bisher sind davon nur wenige Dienstleistungen der Stadtverwaltung Stralsund betroffen.

Dazu gehören z.B. Abfragen an Rentenkassen im Zuge der Wohngeldbeantragung oder Verzögerungen bei der Ausstellung von Dokumenten im Meldewesen. Der Großteil der Fachanwendungen in der Stadtverwaltung Stralsund ist davon nicht betroffen.

Zudem ist der Stralsunder Bürgerservice OpenR@athaus derzeit komplett abgeschaltet, er hängt direkt an der Anwendung eines weiteren kommunalen Dienstleisters, der in Schwerin und Westmecklenburg organisiert ist.

Sobald die einzelnen Anwendungen wieder sicher und störungsfrei funktionieren, informieren wir darüber umgehend.

Stralsund - 18.10.2021
Quelle: Pressestelle Hansestadt Stralsund