Fragen und Antworten zur Stichwahl


Wie kann ich wählen?

Fragen und Antworten für Stralsund zur Stichwahl im Landkreis Vorpommern-Rügen am 10. Juni

Am 10. Juni erfolgt die Stichwahl zum Landrat für den Landkreis Vorpommern-Rügen. An dieser Stelle gibt es Antworten auf Fragen, die jetzt immer wieder gestellt werden:

Ich habe bei der ersten Wahl die Briefwahl genutzt, kann ich das jetzt wieder machen?
Ja, Sie bekommen automatisch neue Briefwahlunterlagen zugeschickt. Damit können Sie wiederum die Briefwahl nutzen. Wenn Sie in einem Wahllokal wählen möchten, müssen Sie dort ihren Wahlschein und den zugesandten Stimmzettel vorlegen.

Beim ersten mal war ich direkt im Wahllokal, jetzt will ich aber Briefwahl machen - geht das?
Das geht. Sie sollten umgehend Briefwahlunterlagen beantragen. Denken Sie an die knappen Termine. Ihr Wahlbrief muss am Wahltag bis 18 Uhr vorliegen.

Kann ich die Briefwahlunterlagen nur per Internet beantragen, muss ich ins Wahlbüro gehen?
Nein!
Sie können die Unterlagen auch formlos beantragen: schriftlich beim Wahlbüro, per Telefax unter 03831 252 52 410 oder per E-Mail an: wahlen@stralsund.de. Bitte geben Sie dabei Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift und Telefonnummer an.
Nur telefonisch geht nicht!

Ich habe vergessen, bei der ersten Wahl meine Wahlbenachrichtigung wieder mitzunehmen oder ich hab sie weggeschmissen - kann ich jetzt noch wählen?
Wenn Sie keine Wahlbenachrichtigung mehr haben, müssen Sie sich in dem für Sie zuständigen Wahllokal mit einem Personaldokument identifizieren. Entscheidend ist, dass Sie im Wählerverzeichnis stehen.

Wenn ich direkt ins Wahllokal gehen will, um mein Kreuz zu machen, was muss ich mitbringen?
Die Wahlbenachrichtigung und sicherheitshalber ein Personaldokument, mit dem Sie sich identifizieren können. Der Wahlvorstand kann dies unter Umständen von Ihnen verlangen.

Kann ich nur in Stralsund wählen?
Nein, Sie können auch in einem anderen Wahllokal außerhalb von Stralsund aber innerhalb des Landkreises Vorpommern-Rügen wählen. Sie müssen einen gültigen Wahlschein und den Stimmzettel vorlegen, den Sie mit dem Briefwahlunterlagen erhalten haben.

Stralsund - 01.06.2018
Quelle: Pressestelle Hansestadt Stralsund