Familienfest - AHOI – Der Sommer wird bunt!


2. Familienfest des Lokalen Bündnisses für Familie der Hansestadt Stralsund AHOI – Der Sommer wird bunt!

Am 28. Juni 2018 war es endlich wieder soweit! Unter dem Motto „Ahoi – Der Sommer wird bunt“ veranstaltete das Lokale Bündnis für Familie der Hansestadt Stralsund mit seinen Bündnispartnerinnen und Bündnispartnern das große Familienfest im Stralsunder Strandbad. Nunmehr zum 2. Mal stand die Familie im Mittelpunkt des Festes! Von 15 Uhr bis 18 Uhr konnte ein informativer, spaßiger und aktiver Nachmittag erlebt werden.

Familienfest

Übersicht einiger Aktionspartner/innen (u.a. Stralsunder Werkstätten, Stadtteilzentrum Knieper West, Landkreis Vorpommern-Rügen, Internationaler Bund IB) Foto: IB Stralsund/Pantermöller


Herr Dr. Alexander Badrow, Oberbürgermeister der Hansestadt Stralsund und Schirmherr des Lokalen Bündnisses für Familie der Hansestadt Stralsund, eröffnete die Veranstaltung und besuchte jeden Stand der Akteure vor Ort.

Es gab viel zu entdecken und zu erleben: Riesenseifenblasenspaß, verschiedene Bastelbereiche, der Puppendoktor, Malen, Quiz Rad, Trommeln, Wikingerschach, Jakkolo, Fröbelturm, eine Wasserbahn, Enten angeln, Buttons herstellen, ein Fahrradparcours uvm. Auch „Walfred“ und seine Stranddetektive und „Hansi“ Seesternchen waren da und standen für Erinnerungsfotos bereit.

Höhepunkte der Veranstaltung waren die Auslobung der Gewinnerinnen und Gewinner des Malwettbewerbs und der 1. Beachsoccer Cup des Lokalen Bündnisses für Familie der Hansestadt Stralsund. Dank Unterstützung unserer Sponsorinnen und Sponsoren konnten viele tolle Familienpreise übergeben werden. Dazu zählten Eintrittskarten für das Kino CineStar, das Ozeaneum, das Meeresmuseum, den Zoo, den Hansedom und das Theater. Ein Gutschein für ein Familienessen im Restaurant „Il Ristorante“ im Romantik Hotel Scheelehof und für einen Buchladen sowie Sachpreise in Form von Gesellschaftsbrettspielen (Tempo, kleine Schnecke, Spin Master Quiz und Jenga Classic). Ein Meer von strahlenden Kinderaugen war der Lohn.

Die Spielerinnen und Spieler des 1. Beachsoccer Cups hatten ordentlich zu kämpfen. Weicher Strandsand, glühende Sonne von oben und oft knappe Entscheidungen. Es war für alle ein Riesenspaß und so manches Talent wurde entdeckt. Für die Mannschaften, die den 1., 2. und 3. Platz erspielt hatten, gab es Pokale und Urkunden. Die Mannschaften ab dem 4. Platz erhielten Medaillen.

Familienfest

Das Strandbad mit den Aktionspartnern und -partnerinnen beim Familiennachmittag des Lokalen Bündnisses für Familie der Hansestadt Stralsund (Foto: IB Stralsund/Pantermöller)


„Wir hatten bei traumhaftem Wetter in toller Kulisse einen wundervollen Familiennachmittag verlebt.“, so Stefanie Patzelt (Sprecherin des Lokalen Bündnisses für Familie der Hansestadt Stralsund) „Die Rückmeldungen der Besucherinnen und Besucher war durchweg positiv. Und der Wunsch nach Wiederholung wurde deutlich. Die Planung für den 3. Familiennachmittag im Jahr 2019 steht bereits in den Startlöchern! Ein ganz besonderer Dank geht an alle beteiligten Bündnispartnerinnen und -partner sowie Sponsorinnen und Sponsoren: ADFC e.V. Regionalgruppe Stralsund-Rügen, ASB RV NORDOST e.V., Asthmaakademie Mecklenburg-Vorpommern e.V., AWO Soziale Dienste Vorpommern gGmbH, Caritas Vorpommern, CineStar Stralsund, Deutsche Rentenversicherung Bund Stralsund, Die Spaßmacher, FC Pommern, Förderverein Memoklinik e.V., Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, HansaApotheke Stralsund, Hansedom Stralsund, Hansestadt Stralsund, Hochschule Stralsund, IB e.V., Kinderschutzbund Stralsund, KISS Stralsund, KDW Stralsund e.V., Landkreis Vorpommern-Rügen, Meeresmuseum Stralsund, Ozeaneum Stralsund, Rehateam Ostseeküste Stralsund, Romantik Hotel Scheelehof, SIC GmbH, Stadtteilkoordination Grünhufe/Frankenvorstadt, Stralsunder Werkstätten gGmbH, StrelaKids e.V., Sturmvogel e.V., Theater Stralsund, VSP e.V., Wohlfahrtseinrichtungen der Hansestadt Stralsund gGmbH, Zoo Stralsund. Ohne Ihre Unterstützung wäre dieser tolle Familiennachmittag nicht möglich geworden.“

Stralsund, den 29. Juni 2018
Quelle: Lokales Bündniss für Familie der Hansestadt Stralsund