Eingeschränkter Radio und TV Empfang


Kurzfristig eingeschränkter terrestrischer TV und Radio-Empfang in der Region Rügen

- Technische Arbeiten am Sendeturm Garz im Zeitraum vom 6. März bis zum 11. April 2018
- An voraussichtlich fünf Tagen kann es zu kurzen Beeinträchtigungen bei digitalem Antennenfernsehen und UKW kommen

Köln, 2. März 2018 – Am Sendeturm Garz werden technische Arbeiten durchgeführt. Dies kann zu kurzen, zeitweisen Beeinträchtigungen des Empfangs beim digitalen Antennenfernsehen DVB-T2 HD sowie beim Radioempfang für UKW-Programme in der Region Rügen führen. Die Einschränkungen treten im Zeitraum vom 6. März bis 11. April 2018 auf. Dies gab der Kölner Sendernetzbetreiber und Eigentümer des Sendestandortes MEDIA BROADCAST heute bekannt.

Die Arbeiten umfassen im Wesentlichen notwendige Erweiterungen von Antennenanlagen und Signalleitungen. Hierzu müssen vorhandene UKW- und DVB-T2 HD-Sendeanlagen am Sendeturm während der Rüst- und Bauphasen zeitweise abgeschaltet bzw. in der Sendeleistung herabgesetzt werden. Dies führt zu einem eingeschränkten Empfang der Programme. Folgende Abschaltungen bzw. Leistungsminderungen werden nach aktuellem Stand im Montagezeitraum vorgenommen:


MEDIA BROADCAST weist darauf hin, dass die Montagearbeiten witterungsabhängig sind und es zu Verschiebungen im Zeitplan kommen kann. Da die Empfangssituationen der Haushalte individuell verschieden sind, können exakte Angaben über unversorgte Regionen nicht gemacht werden. MEDIA BROADCAST bittet betroffene Zuschauer und Zuhörer um Verständnis. Die Arbeiten werden auf das absolut notwendige Minimum beschränkt, um die Beeinträchtigungen so gering als möglich zu halten. Sämtliche Maßnahmen wurden mit den Behörden und den beteiligten Sendern abgesprochen. Zuschauer, die ihre Radio- und TV-Programme via Satellit, Kabel oder über das Internet empfangen, sind von den Baumaßnahmen nicht betroffen.

Köln - 02.03.2018
Quelle: Mediabroadcast