Das Musikhaus Sitte


Ein Juwel in Vorpommern

Ab dem Moment, in dem man die Türklinke herunterdrückt, um das weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Haus zu betreten, ist man von Musik in allen Varianten umgeben
Oberbürgermeister Alexander Badrow war jetzt im Rahmen seiner Unternehmensbesuche im renommierten Musikhaus Sitte zu Gast, zu finden ist es in der Stralsunder Altstadt in der Langenstraße.

Stralsund - Musikhaus Sitte

Oberbürgermeister Alexander Badrow schaut sich Aufbau und Funktionsweise eines alten Klaviers an, Klavierbauexperte Peter Sitte weiß so manche Geschichte zu diesem Instrument zu erzählen. (Foto: Pressestelle Hansestadt Stralsund)


Kaum im Flur des Hauses, kommt man nicht an ihnen vorbei - Instrumente aller Art. Es sind die Gitarren, Schlagzeuge und Flöten, aber auch Klaviere bis hin zu Maueltrommeln und Notenheften aller Art, die regelrecht dazu zwingen, Zeit mitzubringen, um sich alles ganz in Ruhe anzusehen und auch auszuprobieren. Natürlich nicht alleine sondern unter höchst fachkundiger Beratung durch Peter Sitte mit seinen vier Mitarbeitern, einem der wenigen Klavierbaumeister an der Ostseeküste.

Zu dessen musikalischem Portfolio gehört das Stimmen von Klavieren in fast ganz Vorpommern, es gehört dazu der Transport von Klavieren, die teilweise extrem zeitaufwändige Reparatur von Musikinstrumenten aller Art. Doch damit nicht genug: Im Musikhaus Sitte wird Musikunterricht für Einzelpersonen oder ganze Bands erteilt. Und obendrauf: Peter Sitte macht selber auch Musik, entweder in einem Duo, als Band oder auch in einem Männerchor mit der Spezialrichtung 20er Jahre.

Geht man durch das Haus, ist es nicht nur alles, was mit Musik zu tun hat, was einen in den Bann zieht, sondern auch das Haus selber. Wie Peter Sitte recherchiert hat, stammt das ursprüngliche Haus aus der Zeit um 1300. Zerschossen um 1678, wurde es danach im Barockstil wieder aufgebaut. Von Anfang an befand sich hier ein Gewerbehof, in dem auch noch heute handwerkliches Gewerbe zuhause ist.

Nach der Wende als Ruine gekauft, brauchte es zehn Jahre, bis meterhoher Schutt ein Jahr lang aus den übrig gebliebenen Resten des Hauses geschafft waren und die Wände mit historischem Klosterformat wieder hochgezogen wurden, so dass ein Haus ganz nach den Vorstellungen von Peter Sitte und seiner Frau Jutta entstehen konnte. Welches im backsteinernen Keller ein wahres Museum an historischen und schon antiken Klavieren beherbergt. Man bekommt Ehrfurcht vor dem handwerklichen Können, wenn Peter Sitte mit Herzblut und Hingabe jedes noch so kleine Detail eines der Klaviere erklärt. Ein Klavierbau-Meister im wahrsten Sinne des Wortes.

Stralsund - Musikhaus Sitte

Vorführung an einem historischen Instrument - Peter Sitte demonstriert Oberbürgermeister Alexander Badrow die Funktionsweise des historischen Harmoniums aus Frankreich. (Foto: Pressestelle Hansestadt Stralsund)


"Für mich ist das Musikhaus Sitte ein ganz hervorragendes Beispiel für das Handwerk in unserer Stadt, das gilt es nicht nur zu bewahren sondern auch fortzusetzen", resümiert Oberbürgermeister Alexander Badrow nach dem Besuch in dem musikalischen Juwel.

Stralsund - 13.12.2019
Quelle: Pressestelle Hansestadt Stralsund