Bebauung Quartier 65 auf der Hafeninsel


GRÜNE Fraktion beantragt Akteneinsicht zum Quartier 65 auf der Hafeninsel

Jürgen Suhr: „Vorgehen von CDU, FDP, BfS und Linken verstörend und abschreckend"

Die Bürgerschaftsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat beim Oberbürgermeister Akteneinsicht zum gesamten Verfahren zur Bebauung des Quartiers 65 auf der Hafeninsel beantragt. In der letzten Bürgerschaftssitzung Ende August hatten CDU/FDP-Fraktion, die Bürger für Stralsund und der Großteil der Fraktion der Linken offenen Liste das Verfahren zum Investorenwettbewerb ohne konkrete Begründung abgebrochen, ohne dass es beendet werden konnte.

Hierzu Jürgen Suhr: „Das Vorgehen der konservativen Bürgerschaftsmehrheit muss für jeden Investoren verstörend und abschreckend wirken, denn es geht hier um ein millionenschweres Projekt, bei dem erwartet wird, dass sich mögliche Interessenten bereits im Planungsstadium mit erheblichen Summen engagieren. Wir können die Motivation von CDU, FDP, Bürger für Stralsund und Linken nicht im Ansatz nachvollziehen, daher werden wir uns den gesamten Vorgang einmal detailliert ansehen."

Stralsund - 12.09.2018
Quelle: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN