Nach Ausschreibung kein Betreiberwechsel


Wohnungslosenunterkunft weiterhin in der Regie der Comtact GmbH

Nach der Ausschreibung des Betriebs der städtischen Wohnungslosenunterkunft in Schwerin wird es keinen Betreiberwechsel geben. Die Comtact GmbH, die die bisherige Betreiberin des Obdachlosenheims am Mittelweg 9 ist, hatte in der seit 1. Dezember 2017 laufenden Ausschreibung das wirtschaftlichste Angebot abgegeben. Der neue Betreibervertrag wird ab März für zwei Jahre geschlossen und kann bis zum Ende der Gesamtlaufzeit von fünf Jahren jährlich gekündigt werden. An der Ausschreibung hatten sich zwei weitere Bieter beteiligt.

Die Wohnungslosenunterkunft verfügt über eine Kapazität von 45 Plätzen, die im Jahresschnitt mit 25 Personen belegt sind. Die Wohnungslosenunterkunft ist ganzjährig durchgehend geöffnet. Für den Betrieb der Wohnungslosenunterkunft wendet die Stadt jährlich etwa 250.000 Euro auf. „Die beiden Mitarbeiterinnen der Wohnungslosenunterkunft arbeiten eng mit unserem Fachdienst Soziales und unserem Gesundheitsamt zusammen. Diese Zusammenarbeit werden wir fortsetzten“, betonte Oberbürgermeister Rico Badenschier.

Zu den überwiegend männlichen Bewohnern der Schweriner Wohnungslosenunterkunft zählen neben obdachlosen Personen auch Menschen, die aufgrund ihrer persönlichen Umstände nicht mehr in der Lage sind, eigenen Wohnraum zu bewohnen und keinen Vermieter finden. Im Heim ist eine geschlechtergetrennte Unterbringung der Bewohnerinnen und Bewohner gewährleistet. Es stehen Ein-, Zwei- und Drei-Bett-Zimmer zur Verfügung. Die Bewohner können in Abstimmung mit dem Personal in einer Gemeinschaftsküche Speisen und Getränke zubereiten, eine Essensversorgung durch die Betreiberin der Wohnungslosenunterkunft findet nicht statt. In der Unterkunft darf nicht geraucht und kein Alkohol getrunken werden.

Schwerin - 30.01.2018
Quelle: Pressestelle Landeshauptstadt Schwerin