Marketingverein wirbt für Region Westmecklenburg


Marketingverein wirbt für Lebens- und Arbeitsregion Westmecklenburg

Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU): Aufmerksamkeit für Region Westmecklenburg weiter erhöhen – weitere Vernetzung untereinander

Ein gezieltes Außenmarketing für die Lebens- und Arbeitsregion Westmecklenburg zu kreieren ist das Ziel des Regionalmarketing Mecklenburg-Schwerin e.V. Der Verein, in dem sich Unternehmen, Gebietskörperschaften und Kammern, Verbände und Vereine regional engagieren, setzt sich aktiv für die Stärkung der Region Westmecklenburg mit den Landkreisen Ludwigslust-Parchim, Nordwestmecklenburg und der Landeshauptstadt Schwerin ein. Aus dem bisher eher heterogenen Bild vieler Aktivitäten in Westmecklenburg soll ein besser aufeinander abgestimmter Auftritt der Region werden. „Es gibt viele gute Marketingmaßnahmen in der Region. Jetzt gilt es, diese miteinander zu vernetzen. Mit der Website ´westmecklenburg.de´ ist eine Plattform geschaffen worden, um die Potentiale besser zu bündeln und aufeinander abzustimmen. Dies ist auch eine gute Möglichkeit, Interessierte auf eine Region aufmerksam zu machen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.

Werbeagentur Dreilaut

Nach ersten Monaten bewerten Anett Bohnenberg, Paul Bressel und Christoph Konitzer die Online-Performance und den Facebook-Auftritt. (Foto: dreilaut.de)

Bekanntheit für Region Westmecklenburg weiter erhöhen

Der Regionalmarketing Mecklenburg-Schwerin e.V. ist als Unternehmernetzwerk bereits seit 20 Jahren aktiv, um Westmecklenburg als Lebens- und Arbeitsstandort zu vermarkten. Das Projekt „westmecklenburg.de“ existiert seit dem vergangenen Jahr. In dieser Zeit wurden öffentliche und privatwirtschaftliche Akteure mit ihren individuellen Zielstellungen und unterschiedlichen Projekten evaluiert. Im Rahmen des Projektes entwickelte sich ein Außenmarketingkonzept für Westmecklenburg mit Fokus auf die heute gängigen Kommunikationskanäle im Social Web und Veranstaltungen sowie Roadshows vor Ort und in benachbarten Regionen. In Abstimmung mit den Partnern sind dabei verschiedene Zielgruppen wie Schulabgänger, Studenten, Fachkräfte, Ein- und Auspendler definiert und mit einem gezielten Online-Marketingmix sowie verschiedenen Veranstaltungen bedient worden. Ziel ist, die Außenbekanntheit der Region signifikant zu erhöhen. „Der gewünschte Image-Effekt soll allen Einheimischen, Rückkehrern, Neu-Westmecklenburgern und besonders den Menschen von außerhalb vermitteln, welch attraktive Region der westliche Teil unseres Landes ist. Zugleich geht es darum, den Stellenwert hier erfolgreicher Unternehmen und attraktiver Arbeitgeber aufzuzeigen. Dass es hier hervorragende Bedingungen für ein Leben im Einklang zwischen Familie und Berufsleben gibt, ist genau die Botschaft, die wir vermitteln möchten“, so Mecklenburg-Vorpommern Wirtschaftsminister Harry Glawe.

Wirtschaftsministerium unterstützt vor Ort

Im Förderzeitraum von September 2017 bis Dezember 2018 betragen die Gesamtkosten des Projektes 34.200 Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) in Höhe von ca. 24.000 Euro.

Weitere Informationen

Engagierte Unternehmen, Kommunen und Verbände aus der Region haben den Verein im Jahr 1999 gegründet. Heute arbeiten in diesem Rahmen ca. 115 Mitglieder aktiv gemeinsam an der Mission Westmecklenburgs. Für ihr Leben und die Arbeit und dafür, die Region gemeinsam stark zu machen.

Ziel der Arbeit ist es, die wunderbaren Lebensbedingungen in unserer Region bekannter zu machen. Zu zeigen, welche spannenden Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten sich bieten und wie gut sich Familien- und Erwerbsleben unter den viel zitierten Hut bringen lassen. Menschen zu ermuntern, ihren Lebensmittelpunkt in eine der schönsten Regionen Deutschlands zu verlagern. Oder sich einfach darüber zu freuen, schon da zu sein, zu Hause zu sein in Westmecklenburg.

https://www.westmecklenburg.de/

Schwerin - 12.09.2018
Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit