Isolationszeit für Infizierte kann verkürzt werden


Isolationszeit für Infizierte kann durch Freitestung verkürzt werden

Die Landeshauptstadt hat nach den Quarantäneregeln für enge Kontaktpersonen nun auch die Regeln für die mit dem Coronavirus infizierten Personen an die jüngsten Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz angepasst. Für Infizierte wurde dazu am Mittwoch auf Basis der jetzt gültigen Corona-Landesverordnung eine zusätzliche Allgemeinverfügung unter www.schwerin.de/bekanntmachungen veröffentlicht.

Die Allgemeinverfügung gilt für alle Personen, die darüber informiert wurden, dass sie positiv auf das Corona-Virus getestet wurden und die sich deshalb in häusliche Isolation begeben müssen. Infizierte können sich ab Donnerstag nach 7 Tagen mittels PCR oder qualifiziertem Schnelltest freitesten. Die Regelung zur Freitestung gilt auch für die ca. 250 Infektionsfälle aus der zurückliegenden Woche, für die das Gesundheitsamt noch eine längere Insolationszeit von 14 Tagen angeordnet hatte.

69 Neuinfektionen am Mittwoch gemeldet

Dem Schweriner Gesundheitsamt wurden am Mittwoch 69 Neuinfektionen gemeldet, darunter Einzelinfektionen in 3 Schulklassen und in 3 Kita-Gruppen. Derzeit gibt es in der Landeshauptstadt 584 aktive Infektionen (insgesamt 5706). Die Infektionsinzidenz steigt auf 421,5. Es gelten 4996 Schwerinerinnen und Schweriner als genesen. 6 Personen müssen derzeit im Krankenhaus behandelt werden, eine weniger als am Vortag. Es ist ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Corona zu beklagen. Insgesamt sind seit Beginn der Pandemie 126 Menschen verstorben.

Zwei zusätzliche offene Impfaktionen in den Stadtteilen

Der Impfstützpunkt Schwerin schickt in der kommenden Woche seine mobilen Impfteams zu offenen Impfaktionen in die Stadtteile Mueßer Holz und Warnitz/Margaretenhof. Die Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen finden für Personen ab 12 Jahren am Mittwoch, den 19.1.22 von 14 bis 19 Uhr im Bildungs- und Bürgerzentrum Campus am Turm, Hamburger Allee 124 statt sowie am Donnerstag, den 20.1.22 von 14 bis 19 Uhr im REWE-Markt am Margaretenhof. Für die Impfungen stehen die Impfstoffe Moderna und BioNTech zur Verfügung.

Schwerin - 12.01.2022
Quelle: Pressestelle Landeshauptstadt Schwerin