Geplanter Weststadt-Campus


Stadt informiert Eltern über geplanten Weststadt-Campus

Regionalschule beginnt zum neuen Schuljahr 2019/2020 mit dem Unterricht

In der letzten Novemberwoche werden die ersten Module für die im Bau befindliche Regionale Schule „Weststadt-Campus“ geliefert. In dem viergeschossige Schulneubau direkt neben der Grundschule „John Brinckman“ und dem Goethe-Gymnasium sollen schon zu Beginn des nächsten Schuljahres die ersten Kinder unterrichtet werden. Für Eltern, deren Kinder gegenwärtig die 4. Klasse besuchen, ist das von besonderem Interesse, wenn sie nach der Grundschule über die weiterführende Schule entscheiden. Sie können sich am 29. November um 19.00 Uhr bei einer Informationsveranstaltung ein Bild von der neuen Schule machen. Da ab dem kommenden Schuljahr auch der Schulbetrieb für zwei 7. Klassen aufgenommen werden soll, sind auch die Eltern dieser Schüler*innen herzlich eingeladen. Die Koordinatorin der neuen Regionalschule Weststadt-Campus Susanne Teschner wird den Schulneubau in der Aula des Goethe-Gymnasiums Schwerin, Eingang B.-Brecht-Straße vorstellen.

Schwerin - Weststadt-Campus

Visualisierung: © Richter Architekten für das ZGM


Es ist geplant, an dieser dreizügigen Regionalschule mit einer maximalen Kapazität von 504 Schüler*innen, das Konzept des längeren gemeinsamen Lernens umzusetzen. An der Regionalen Schule werden Schulabschlüsse nach der 9. Klasse (Berufsreife) und nach der 10. Klasse (Mittlere Reife) angeboten. „Wir haben an diesem neuen Schulstandort die Möglichkeit, den Schulalltag in einer lernfördernden, leistungsorientierten und freudbetonten Atmosphäre gemeinsam zu gestalten. Insbesondere möchte ich den Eltern vorstellen, welche Möglichkeiten der Förderung und Forderung die neue Schule für die Kinder bietet und welche Formen der individuellen Freizeitgestaltung im Rahmen der geplanten Ganztagsschule angeboten werden können“, so Susanne Teschner.Der Schulneubau wird in Modulbauweise errichtet. Für die Schüler*innen der Klassen 5 bis 10 werden 18 große, schülergerecht eingerichtete Klassenräume zur Verfügung stehen. Außerdem sieht die Planung diverse Kurs- und Differenzierungsräume, moderne Fachräume für Biologie, Physik, Chemie, AWT und Informatik, Geographie, Musik und Kunst, eine Bibliothek, einen Werk- und Maschinenraum und eine Lehrküche vor. In allen Fachräumen und vielen Klassenräumen ermöglichen moderne Activeboards eine zeitgemäße Gestaltung des Unterrichts. Auch in allen anderen Klassenräumen ist die Arbeit mit moderner Technik mittels Beamer möglich. Ein großzügig angelegter Pausenhof mit Sport- und Spielflächen und Erholungsflächen ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, zwischen den aktiven Unterrichtsphasen zu entspannen. Der Zugang zu allen Räumen und zum Pausenhof der Schule wird barrierefrei gestaltet.

Verkehrseinschränkungen an der Baustelle „Weststadt-Campus“

In der Willi-Bredel-Straße wird es, beginnend mit der letzten November-Woche, deutliche Verkehrseinschränkungen geben. Dann beginnen die Transporte zur Anlieferung der Module für die im Bau befindliche Regionale Schule „Weststadt-Campus“. Außerdem wird ein Montagekran errichtet. Die ersten Module sollen in der Nacht vom 28. auf den 29. November angeliefert werden. Bis einschließlich 21. Dezember wird es durch die Schwerlasttransporte zu erheblichen Beeinträchtigungen für die Anwohner kommen. In diesem Zeitraum werden in den Nachtstunden täglich bis zu acht Schwerlasttransporte über die Lessing-Straße in die Bertold-Brecht-Straße und weiter in die Willi-Bredel-Straße einfahren. Die Schwerlasttransporte werden in der Willi-Bredel-Straße abgestellt und tagsüber nacheinander entladen. Deshalb müssen in der Willi-Bredel- Straße ab dem Kreuzungsbereich Bertold-Brecht-Straße für diesen Zeitraum großflächige Halte- und Parkverbotszonen eingerichtet. Damit werden viele Anwohnerparkplätze während dieser Zeit nicht zur Verfügung stehen. Die Stadtverwaltung bittet die Anlieger um Verständnis.

Schwerin - 20.11.2018
Quelle: Pressestelle Landeshauptstadt Schwerin