Gartensparte präsentierte sich im Bundeswettbewerb


Gartensparte „Panorama“ präsentierte sich heute im Bundeswettbewerb

Die schönste Sparte von Mecklenburg-Vorpommern sind sie schon: Heute besuchte eine hochkarätig besetzte Bundesbewertungskommission die Gartensparte „Panorama“ in Neumühle. Die Sparte wurde 1975 gegründet und hat 81 Gärten. Nicht nur die Aussicht mit dem Weststadt-Panorama beeindruckte die Fachleute der Kommission bei ihrem zweistündigen Rundgang, sondern auch die Originalität der Gärten und der Zusammenhalt der Gartenfreunde um die Vereinsvorsitzende Hanka Görs.

Schwerin - "Gartensparte Panorama"

© Landeshauptstadt Schwerin / Michaela Christen


In der Sparte ist seit Jahren ein Imker zu Hause. Auf einer brachliegenden Parzelle entsteht in gemeinsamen Arbeitseinsätzen in den kommenden Jahren ein „Garten der Sinne" mit Igel-Haus, Insektenhotel, Kräuterbeeten und Aussichtsterrasse. Es gibt sogar zwei Gemeinschaftsgärten, die zusammen mit der Flüchtlingshilfe Schwerin bewirtschaftet werden. Mit der Nominierung hat die Gartensparte „Panorama“ bereits die Runde der 20 Besten erreicht. Welchen Preis Schwerin im 24. Bundeswettbewerb „Gärten im Städtebau" erringen wird, steht erst am 1. Dezember fest. Dann ist Siegerehrung in Berlin.

Mit einer Fläche von fast 360 Hektar haben die 7756 Kleingärten in den 76 Kleingartenvereinen Schwerins einen Anteil von 50 Prozent am städtischen Grün.

Schwerin - 27.06.2018
Quelle: Pressestelle Landeshauptstadt Schwerin