Ganz Schwerin im Kinofieber


Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD): Ganz Schwerin im Kinofieber

Im altehrwürdigen Kino „Capitol“ in Schwerin hat Ministerpräsidentin Manuela Schwesig heute das 28. FILMKUNSTFEST MV eröffnet. „Das Filmkunstfest hat uns auch dieses Jahr wieder angesteckt mit dem Kinofieber. Endlich geht es wieder los, das Filmfestival, das uns für eine Woche mit seinen Filmen, Lesungen und Ausstellungen begeistert und die ganze Stadt Schwerin erfasst“, sagte die Ministerpräsidentin bei der Eröffnungsveranstaltung.

„Ich bin stolz auf unser Filmkunstfest“, bekannte die Ministerpräsidentin. „Schauspielerinnen und Schauspieler, Regisseure, Kameraleute und viele andere Künstlerinnen und Künstler geben sich hier die Klinke in die Hand. Nirgendwo sind Filmemacher und Publikum so eng beieinander wie hier in meiner Heimatstadt Schwerin. Das ist das Besondere am Filmkunstfest.“

Der Landesregierung liege der Film sehr am Herzen. „Es ist schön, dass Mecklenburg-Vorpommern mit seinen Gutshäusern, mit den Häfen, Städten und wunderschönen Landschaften ein attraktiver Drehort ist. Die Anzahl der Drehtage hier im Land steigt. Mein Ziel ist, Mecklenburg-Vorpommern mit seinen Vorzügen noch populärer zu machen in der Filmbranche. Einheimische Filmemacher müssen unterstützt werden, den Film-Nachwuchs wollen wir bei uns im Land halten. Deshalb wird die Filmförderung gerade neu organisiert. Das Land wird sich in Zukunft mehr einbringen. Wir können uns vorstellen, in eine gemeinsame Gesellschaft mit den jetzigen Akteuren einzutreten. Ziel ist es, Synergien zu schaffen und die Schlagkraft der Filmförderung zu erhöhen“, erklärte die Ministerpräsidentin.

Partnerland des Festivals ist in diesem Jahr Georgien. „Kulturelle Begegnungen schaffen Gemeinsamkeiten, Verbindung und Austausch zwischen den Völkern“, sagte Schwesig, die vor der Eröffnung des Festivals mit dem georgischen Botschafter in Deutschland, S.E. Dr. Elguja Khokrishvili zusammentraf. „Georgien hat eine reiche und spannende Filmtradition. Ich wünsche uns kreative internationale Begegnungen.“

Schwerin - 01.05.2018
Quelle: Staatskanzlei / Ministerpräsidentin


Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) überreicht Goldenen Ochsen an Henry Hübchen

Der Schauspieler Henry Hübchen ist heute zum Abschluss des Filmkunstfestes MV von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig mit dem Ehrenpreis „Der goldene Ochse“ ausgezeichnet worden. „Generationen von Zuschauerinnen und Zuschauern kennen die Filme von Henry Hübchen. Sie schätzen seinen ruppigen Charme und seine oft charmant-draufgängerischen und schlitzohrigen Charaktere“, erklärte die Ministerpräsidentin bei der Preisverleihung im Schweriner Kino Capitol. „Henry Hübchen war einer der populärsten Schauspieler der DDR und wurde nach der Wende ein auch in Westdeutschland sehr gefragter Charakterdarsteller. Das ist so geblieben. Bis heute.“

Das Filmkunstfest habe in den letzten Tagen eine Reihe seiner wichtigsten Filme gezeigt, von „Alles auf Zucker!“ (2004) über „Whisky mit Wodka“ (2009), „Jakob der Lügner“ (1975) und als Premiere Andreas Kleinerts neuen Film „Spätwerk“ (2017). „Sie sind ein beeindruckender schauspielerischer Solist, der mit seinem Können, mit seinem Charisma überzeugt, der ohne viele Effekte auskommt“, sagte Schwesig an den Preisträger gewandt. „Sie sind aber auch ein echter Teamplayer, spielen an der Seite von anderen Schauspielgrößen, ohne dabei in die Unauffälligkeit zu rutschen oder andere in den Hintergrund zu drängen. Das macht einen guten, einen unverwechselbaren, einen originellen Schauspieler aus.“

Schwesig dankte in ihrer Rede den Organisatoren des Filmkunstfestes. „Sie haben auch in diesem Jahr wieder ein großartiges Filmfest auf die Beine gestellt. Man sagt ja: Nach dem Festival ist vor dem Festival. Deshalb wünsche Ihnen auch bei den bestimmt schon laufenden Vorbereitungen für das nächste Jahr viel Erfolg und weiterhin so ein glückliches Händchen wie bisher.“

Schwerin - 04.05.2018
Quelle: Staatskanzlei / Ministerpräsidentin