Frau im Gehweg eingebrochen und verletzt


SDS müsste Fußweg in der Wismarschen Straße wegen Unterspülung sperren

Die Starkregenfälle in den vergangenen Wochen haben offensichtlich für eine Unterspülung eines Gehwegs in der Wismarschen Straße, unmittelbar vor dem Marienplatz, gesorgt.

Nach Informationen der Polizeiinspektion Schwerin brach eine 51-jährige Fußgängerin gegen 11.20 Uhr ca. einen halben Meter tief ein und verletzte sich dabei am Bein. Die Frau wurde durch einen Rettungswagen zur Behandlung ins Klinikum gebracht.

Nach vorläufigen Untersuchungen des städtischen Eigenbetriebs Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen (SDS) ist die Unterspülung unter dem Gehweg bis zu einem Meter tief. Die Schadensermittlung dauert an. Auch WAG und Nahverkehr sind daran beteiligt. Der Bereich ist inzwischen abgesperrt. Fußgänger sollten die Absperrungen unbedingt beachten, um sich nicht selbst in Gefahr zu bringen.

Schwerin - 12.09.2019
Quelle: Pressestelle Landeshauptstadt Schwerin

Schwerin - Wismarsche Straße

Foto: Pressestelle Landeshauptstadt Schwerin


Unterspülter Gehweg wurde repariert

Der vom Starkregen unterspülte Gehweg in der Wismarschen Straße, unmittelbar vor dem Marienplatz, wurde heute im Auftrag der WAG repariert. Die Ausspülung von ca. 10 m3; Material unter dem Gehweg war durch ein abgerissenes Regenfallrohr verursacht worden. Zwei Bordsteine waren ebenfalls versackt. Die Absperrung soll im Verlaufe des Nachmittags aufgehoben werden. Am Vortag war eine 51-jährige Fußgängerin gegen 11.20 Uhr ca. einen halben Meter tief in den Gehweg eingebrochen und hatte sich dabei am Bein verletzt.

Schwerin - 13.09.2019
Quelle: Pressestelle Landeshauptstadt Schwerin