Entwicklungskonzept für Amt Goldberg-Mildenitz


Neues Entwicklungskonzept für Amt Goldberg-Mildenitz

Die Gemeinden Dobbertin, Mestlin, Neu Poserin und Techentin und die Stadt Goldberg im Amt Goldberg-Mildenitz beabsichtigen, gemeinsam ein Entwicklungskonzept für ihre Region zu erarbeiten. Dabei werden sie mit 82.000 Euro aus Mitteln des Landes und weiteren 10.000 Euro aus dem gemeinsamen Förderfonds Hamburg/Mecklenburg-Vorpommern der Metropolregion Hamburg unterstützt.

Erste Überlegungen zu diesem Projekt werden am 29. November um 18.30 Uhr im Kulturhaus Mestlin, Marx-Engels-Platz 1, 19374 Mestlin der Öffentlichkeit vorgestellt.
Der Chef der Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Staatssekretär Reinhard Meyer, wird die Veranstaltung mit einem Grußwort eröffnen und die Zuwendungsbescheide des Landes Mecklenburg-Vorpommern und der Metropolregion Hamburg an den Amtsvorsteher des Amtes Goldberg-Mildenitz Dirk Mittelstädt übergeben.

Außerdem unterzeichnen die IHK zu Schwerin und der Regionale Planungsverband Westmecklenburg eine Kooperationsvereinbarung zur Unterstützung des Projekts.
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger des Amtes können an der Veranstaltung teilnehmen.

Schwerin - 28.11.2018
Quelle: Staatskanzlei


Meyer: Wir unterstützen gemeinsam das Amt Goldberg-Mildenitz

Die Stadt Goldberg und die Gemeinden Dobbertin, Mestlin, Neu Poserin und Techentin erarbeiten ein gemeinsames Entwicklungskonzept. Der Chef der Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Staatssekretär Reinhard Meyer, übergab heute bei der Vorstellung des Projekts Mestlin zwei Förderbescheide in Höhe von zusammen 92.000 Euro an den Amtsvorsteher des Amtes Goldberg-Mildenitz, Dirk Mittelstädt, zur Unterstützung des Projekts.

„Das Amt Goldberg-Mildenitz zeichnet sich durch eine wunderschöne Landschaft mit zahlreichen Seen aus. Hier gibt es alte Kirchen, Klöster und Gutshäuser. Zugleich zeigen sich hier abseits der großen Städte des Landes die Herausforderungen des ländlichen Raums besonders deutlich. Wir wollen Goldberg, Dobbertin, Mestlin, Neu Poserin und Techentin mit diesem Entwicklungskonzept dabei unterstützen, die Potenziale der Region noch besser zu nutzen, die Herausforderungen anzugehen und die Zusammenarbeit im Amt zu vertiefen“, erklärte Meyer.

82.000 Euro der Förderung kommen vom Land, weitere 10.000 aus dem gemeinsamen Förderfons Hamburg/Mecklenburg-Vorpommern der Metropolregion Hamburg. „Es soll bei der Erarbeitung des neuen Konzepts auch darum gehen, wie sich diese Region in die Metropolregion Hamburg einbringen kann“, erläuterte Meyer. „Die Gemeinden des Amtes Goldberg-Mildenitz können da ein Vorbild für andere sein. Das Amt Bornhöved aus Schleswig-Holstein, ebenfalls am Rande der Metropolregion gelegen, hat bereits großes Interesse am Projekt und seinen Ergebnissen angemeldet. Dieses Projekt stärkt auch die Zusammenarbeit in der Metropolregion Hamburg. Wir unterstützen gemeinsam das Amt Goldberg-Mildenitz“, so Meyer.

Schwerin - 29.11.2018
Quelle: Staatskanzlei