Diskussion zu politischen Entwicklungen


Diskussionsveranstaltung zu politischen Entwicklungen im Ostseeraum und ihre Auswirkungen auf die Zusammenarbeit

Wahlerfolge von populistischen und rechtsnationalen Parteien sind mittlerweile ein europaweites Phänomen. Auch in den Ostseeanrainerstaaten hat sich die Parteienlandschaft in den vergangenen Jahren tiefgreifend verändert. Während die Entwicklung unseres direkten Nachbarn Polen viel diskutiert wird, sind die Umbrüche in den skandinavischen Ländern bei uns weniger im Fokus. Doch auch dort sind traditionelle Parteienbündnisse häufig nicht mehr mehrheitsfähig.

Im „Ostseepolitischen Gespräch“ des Ministeriums für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern stehen daher die „Politischen Entwicklungen im Ostseeraum und ihre Auswirkungen auf die Ostseekooperation“ zur Diskussion. Minister Lorenz Caffier wird mit Vertretern aus Schweden, Polen und Dänemark die Ursachen für die aktuellen Tendenzen, ihre Auswirkungen auf die Regionen und eventuelle Folgen für die Zusammenarbeit im Ostseeraum erörtern.

Sie findet statt am 3. Dezember 2018, 14.30Uhr - 17.00 Uhr, in der IHK zu Schwerin, Graf-Schack-Allee 12.
Bitte melden Sie Ihre Teilnahme bis spätestens zum 26. November 2018 per e-mail an Ostsee@im.mv-regierung.de an.

Schwerin - 15.11.2018
Quelle: Ministerium für Inneres und Europa